Die nächste Vertragsverlängerung

Ein starker Rückhalt für EVF

+
Benedikt Hötzinger hütet weiter das Tor des EVF.

Füssen – Nach Andreas Jorde hat nach Angaben des EV Füssen nun auch das zweite Füssener Eigengewächs auf der Torhüterposition seinen Vertrag beim EVF für die kommende Spielzeit verlängert.

Mit seiner ruhigen Art war Benedikt Hötzinger vergangene Saison in vielen Spielen der sichere Rückhalt des Füssener Teams. Nicht mehr für den EV Füssen wird dagegen in der nächsten Saison Stürmer Marc Hofmann auflaufen. Der 23-jährige Hötzinger debütierte bereits beim alten Eislaufverein in der Oberliga, war damals aber hauptsächlich Leistungsträger im Füssener Nachwuchsbereich. Schüler-Bundesliga, Jugend-Bundesliga, DNL – Hötzingers Ausbildung erfolgte entsprechend hochklassig.

Beim Eissportverein wurde er dann auch öfters in der ersten Mannschaft eingesetzt, bestritt wichtige Spiele bei den Meisterschaften in der Bezirks- sowie Landesliga. Das behutsame Aufbauen des gebürtigen Füsseners zahlte sich spätestens in der Bayernliga für den EVF aus. Hier zeigte er am Ende der Saison starke Leistungen, war ein wichtiger Faktor beim Aufstieg in die Oberliga und wurde zum Spieler des Monats März gewählt. Die Füssener Fans kürten ihn sogar zum Spieler der Saison. 

Nach dem Gewinn der Bayernliga-Meisterschaft zeigte er schnell auch eine Liga höher, dass er ein sicherer Rückhalt ist. Er kam in 30 Partien zum Einsatz und schaffte auf Anhieb einen für einen Liganeuling starken Gegentorschnitt von 3.14 pro Spiel. „Benedikt hat sich auch in der Oberliga ausgezeichnet gemacht, man darf nicht vergessen, dass er noch sehr jung ist. Bei Torhütern heißt es ja dass sie wie Wein sind, je älter desto besser werden sie”, kommentierte EVF-Trainer Andreas Becherer die Vertragsverlängerung. „Ich sehe ihn hier auf einem sehr guten Weg. Er arbeitet hart an seiner Technik und entwickelt sich immer weiter.” 

Dazu sei er ein Teamplayer und werde auch in der kommenden Saison ein starker Rückhalt für sein Team sein. Für einen anderen Oberliga-Verein hat sich dagegen der letztjährige Förderlizenzspieler Marc Hofmann entschieden. Der 20-Jährige kam zuletzt in 31 Spielen für den EVF auf sechs Tore und acht Vorlagen.

mil

Auch interessant

Meistgelesen

Sport während Corona: Steffen Wittmann läuft übers Hahntennjoch bis Imst
Sport während Corona: Steffen Wittmann läuft übers Hahntennjoch bis Imst

Kommentare