Trauchgaus Rasenkraftsportler holen Medaillen und zeigen Topleistungen in Hausham und Augsburg

Startklar für Deutsche Meisterschaft

+
Harald Weitmann bei seinem erfolgreichen Wurf.

Trauchgau – Erfolgreich waren die Trauchgauer Werfer jetzt in Hausham und Augsburg. Hier erzielten sie neben einigen Medaillen auch so gute Leistungen, dass sie in den deutschen Bestenlisten auf den vorderen Plätzen landeten. Gute Voraussetzungen also für die Deutschen Meisterschaften im September.

Zum 40. Mal fand in Hausham der Werferfünfkampf statt. Der besteht aus den Disziplinen Kugel, Steinstoßen, Diskus, Schleuderball und Speer. Die TSV Werfer sicherten sich hier zwei Silbermedaillen. Harald Weitmann wurde Zweiter in der Klasse M 70 mit 3135 Punkten. 

Ebenfalls einen zweiten Rang gab es für Michael Straub in der Klasse M 60 mit 2306 Punkten. Reinhard Lehnert verpasste jedoch knapp das Stockerl. Mit 2491 Punkten landete er auf dem vierten Platz in der Klasse M65. In Augsburg richtete der ESV seine offene Vereinsmeisterschaft im Rasenkraftsport, in den Disziplinen Hammer-, Gewichtwerfen und Steinstoßen, aus. Philipp Remmler zeigte mit 1871 Punkten einen guten Dreikampf. Bei den MS 2 stellte Armin Weitmann nach einigen Jahren Abstinenz wieder sein Können unter Beweis. Den 15 Kilo-Stein wuchtete er auf gute 5,82 Meter und das 12,5 Kilogramm schwere Wurfgewicht landete bei elf Metern. 

Einen guten Wettkampf lieferte auch Reinhard Lehnert in der Klasse MS 3 bis 87 Kilogramm. Sein Hammer landete bei 37,38 Metern und das Wurfgewicht bei guten 17,72 Metern. Die beiden Leistungen sind in der deutschen Bestenliste auf Rang zwei und drei zu sehen. Im Dreikampf holte er mit 1945 Punkten den dritten Platz. Michael Straub brachte es in dieser Klasse im Dreikampf auf 1758 Punkte. 2531 Punkte im Dreikampf erreichte Harald Weitmann in der Klasse MS 4 über 80 Kilogramm. Damit belegt er momentan den zwei Platz in der deutschen Bestenliste. 

Im Gewichtwerfen sicherte er sich den zweiten Platz mit 11,11 Metern und im Steinstoßen wurde er Dritter. Paul Schmidt brachte es in der Klasse MS5 über 80 Kilogramm auf den dritten Platz mit 1238 Punkten. Brigitte Schmidt warf das Gewicht in der Klasse WS 5 bis 68 Kilogramm auf 13,43 Meter. Damit liegt sie in der deutschen Bestenliste auf dem ersten Platz. Diese Resultaten lassen den TSV Trauchgau einiges für die Deutschen Meisterschaften am Samstag, 6. September, und Sonntag, 7. September, in Oßweil/Ludwigsburg erhoffen.

ms

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Silber und Bronze
Silber und Bronze
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV

Kommentare