Das könnte Sie auch interessieren

Rasant den Berg hinab

Rasant den Berg hinab

Rasant den Berg hinab
EVF als Vorreiter in Deutschland

EVF als Vorreiter in Deutschland

EVF als Vorreiter in Deutschland
Drei Starts – Drei Siege

Drei Starts – Drei Siege

Drei Starts – Drei Siege

Begegnung auf Augenhöhe

Mit 1:1 trennen sich SG Seeg/Hopferau-Eisenberg und Ruderatshofen

1 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
2 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
3 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
4 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
5 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
6 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
7 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
8 von 10
Obwohl der Einsatz stimmt, gelingt es den Spielern der SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg (weißes Trikot) kaum Akzente im Spiel gegen den TSV Ruderatshofen/Aitrang zu setzen. Am Ende trennten sich beide Teams deshalb mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Seeg – Mit einem 1:1-Unentschieden haben sich am Sonntag die SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg und der TSV Ruderatshofen/Aitrang getrennt. In einem ausgeglichenen Spiel gegen geschickt agierende Gäste musste sich die SG mit einem Punkt zufrieden geben.

Die ersten zwanzig Minuten der Partie gehörten der Heimelf, die mit viel Elan nach vorne spielte. Dabei gelang es ihr aber nicht, sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Mitte der ersten Hälfte kamen die Gäste dann immer besser in die Partie und gingen schließlich durch ein schönes Tor von Tobias Wiedemann sogar in Führung. Bei der Heimelf stimmte zwar der Einsatz, allerdings konnte sie spielerisch kaum Akzente setzen. 

So kam es im zweiten Durchgang trotz intensiver Bemühungen kaum zu Torchancen für die Spielgemeinschaft. Eine schöne Einzelaktion von Peter Guggemos führte schließlich zum Ausgleich. Nach schönem Zusammenspiel mit Thomas Huber legte Guggemos nach starkem Dribbling im Sechszehner mustergültig auf Alex Melzer quer, der nur noch einschieben musste. 

In den letzten 20 Minuten versuchten beide Mannschaften noch den Lucky-Punch zu setzen, letztlich blieb es allerdings beim gerechten Remis. 

Anschluss nach oben

Die SG TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg hält somit Anschluss nach oben und ist weiterhin ungeschlagen. Mit vier Punkten liegt sie derzeit hinter Oberbeuren auf dem zweiten Tabellenplatz in der Kreisklasse Allgäu 3. Sie wird sich allerdings spielerisch steigern müssen, um einen Spitzenplatz auch in den kommenden Partien verteidigen zu können. 

Am kommenden Sonntag, 26. August, geht es mit dem nächsten Heimspiel weiter. Dann ist der TSV Lengenwang zu Gast, der derzeit mit ebenfalls vier Punkten auf dem vierten Tabellenplatz liegt. Das Spiel beginnt um 15 Uhr. Einen Tag vorher, am Samstag, 25. August, tritt bereits die zweite Mannschaft daheim um 15.30 Uhr gegen Türkgücü Füssen an.

kb

Das könnte Sie auch interessieren

Gold, Silber und Bronze für Füssener Nachwuchs-Baseballer

Royal Bavarians nehmen mit allen Teams teil

Gold, Silber und Bronze für Füssener Nachwuchs-Baseballer

Gold, Silber und Bronze für Füssener Nachwuchs-Baseballer
Ein Schützenfest für die "Flößer"

Lechbruck hofft weiter auf den dritten Platz

Ein Schützenfest für die "Flößer"

Ein Schützenfest für die "Flößer"
Nesselwanger stehen sieben Mal auf dem Podest

Starker Nesselwanger Ski-Nachwuchs

Nesselwanger stehen sieben Mal auf dem Podest

Nesselwanger stehen sieben Mal auf dem Podest

Auch interessant

Meistgelesen

Mit 8:5 besiegt der ERC Lechbruck den HC Maustadt
Mit 8:5 besiegt der ERC Lechbruck den HC Maustadt
EVF als Vorreiter in Deutschland
EVF als Vorreiter in Deutschland
Rasant den Berg hinab
Rasant den Berg hinab

Kommentare