Ercüment Yasar führt TGF

Vorsitzender Ercüment Yasar (stehend, 3. von rechts) lädt mit der Führungsmannschaft des Fußballclubs SV Türkgücü Füssen zu den Heimspielen auf dem TSG-Platz ein. Foto: cf

Füssen – Der einstimmig bestätigte Vorstand des Clubs SV Türkgücü Füssen (TGF) wird künftig von jungen Fußballern unterstützt. Der neue Beirat des Vereins mit Hamsa Kaygusuz, Durmus Memic sowie Yilmaz Saritas hat vier einsatzbereite Ersatzleute: Tugay Yavuz, Bünjamin Kaygusuz und Nevzat Tuna.

Ercüment Yasar ist zum 1. Vorsitzenden im Ehrenamt des Fußballclubs Türkgücü Füssen für eine weitere „Saison“ gewählt worden. Vorübergehend wird er beim Füssener A-Klasse-Verein auch das Training leiten. Stellvertreter bleibt Erbay Yilmaz. Als Schriftführer gewählt wurde Ediz Süzer. 

Bei der Jahreshauptversammlung in der Moschee in Füssen-West nahmen 40 der derzeit 70 Mitglieder teil. Ein Zehner-Team teilt sich im laufenden Geschäftsjahr die vielfältigen Aufgaben. Rita Yasar verwaltet weiterhin die Kasse. Auch der 2. Vorsitzende Erbay Yilmaz bekam bei den Neuwahlen alle Stimmen der Versammlungsteilnehmer. Wahlleiter war Mustafa Türkmen. 

Die neun Punkte auf der Tagesordnung wurden auf Türkisch und Deutsch zügig abgehakt. Wirtschaftlich wurde laut Rita Yasar ein Sparkurs eingehalten, der zur positiven Bilanz geführt hat. „Wir danken unseren Trainern. Jeder hatte sich bereit erklärt, ohne Vergütung zu arbeiten“, lobte die Kassiererin dieses Engagement. 

Jedoch reiche der angesparte Betrag bei weitem nicht aus, um die „dringend notwendigen Kabinen zu bauen“. Die Situation stellt sich wie folgt dar: An den Spieltagen können freundlicherweise Kabinen der TSG Füssen genutzt werden. „Aber nach dem Training haben wir keine sanitären Anlagen, die die Spieler nutzen können“, so der Vorsitzende. Er verfolgt mit seinem Führungsteam die Idee, dass sich Mitglieder und Freunde des Vereins mit einer „höheren Geldspende extra“ für das geplante Ziel einsetzen. 

Sportlich lief es beim A-Klasse Verein in der Saison 2012/13, wie sein Rückblick zeigte, einigermaßen gut. „Wir sind mit dem erreichten sechsten Platz zufrieden“, so der Vorsitzende. Eine wichtige Aufgabe müsse es sein, die Zuschauerzahlen in der Spielzeit 2013/14 wieder zu erhöhen. cf

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare