Mit einem 0:0-Unentschieden trennen sich der FCF und der TSV Pronten

Begegnung auf Augehöhe

+
Florian Frenzel (links) holt den Pfrontener Jonas Jehle von den Beinen, was zu einem Freistoß führt.

Pfronten/Füssen – Das mit Spannung erwartete Duell zwischen dem FC Füssen und dem TSV Pfronten vor rund 350 Zuschauern konnte nicht das halten, was sich die Meisten davon versprochen hatten. Das lag weniger an den Akteuren, sondern vielmehr an den Platzverhältnissen.

Das Spielfeld glich mehr einem Acker als einem Fußballfeld, so dass Kombinationsspiele kaum möglich waren. Am Ende trennten sich die Teams mit einem torlosen Unentschieden.

Schon vor Anpfiff dieser Begegnung war beiden Mannschaften klar, dass an diesem Tag weniger Feingefühl gefragt war als viel mehr Zweikampfstärke. So stellten sich beide Lager darauf ein und lieferten sich ein emotional geladenes, aber vor allem faires Derby. Der FC Füssen als Favorit war die etwas aktivere Mannschaft, die sich aber kaum an der kompakten und gut organisierten Defensive der Gastgeber vorbei kombinieren konnte.

In der 20. Minute gelang dies das erste Mal. Lucas Jansen brachte den Ball im Tor unter. Der Linienrichter hatte aber eine Abseitsposition erkannt und der Treffer wurde nicht gegeben. Der nächste Aufreger aus Sicht des FC Füssen war ein klares Handspiel eines Pfrontener Abwehrspielers im Strafraum, das der Unparteiische zwar sah, aber nicht als absichtlich und somit nicht als regelwidrig einstufte.

Schiedsrichter sieht Abseits

Der Gastgeber tauchte im ersten Durchgang auch zwei Mal gefährlich vor dem Füssener Gehäuse auf. Einmal klatschte eine abgefälschte Flanke auf die Latte, das andere Mal landete der Ball im Tor. Aber auch hier entschied der Schiedsrichter auf Abseits. Auch in der zweiten Hälfte spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab. Schöne Kombinationen waren weiterhin nicht zu sehen. Dennoch hatte der FCF noch zwei gute Torchancen. Doch Daniel Raschke vergab mit einem Heber die Führung und traf nur das Außennetz und zum anderen scheiterte Lucas Jansen aus kurzer Distanz.

Vielmehr Szenen ereigneten sich nicht mehr und der Schiedsrichter pfiff die Begegnung anschließend ab. Am Sonntag, 22. November, trifft der FC Füssen auswärts um 14 Uhr auf den FC Türksport Kempten. Der TSV Pfronten muss bereits am kommenden Samstag, 14. November, auswärts um 14.30 Uhr beim TSV Obergünzburg ran.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV
Schnell um die Pylonen
Schnell um die Pylonen

Kommentare