Erneute Niederlage

Mit 1:4 unterliegt der EV Pfronten dem TSV Farchant

+
Archivbild: Der EV Pfronten (blaue Trikots) unterliegt erneut dem TSV Farchant.

Farchant/Pfronten – Der EV Pfronten bleibt weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz in der Abstiegsgruppe E. Denn die Falcons mussten am Freitag erneut eine Niederlage gegen den TSV Farchant hinnehmen. Anders als beim Hinspiel fielen dieses Mal die Tore schon im Anfangsdrittel. Am Ende stand es 1:4.

Nach der unglücklichen und unnötigen Niederlage in der Verlängerung beim Heimspiel gegen den TSV Farchant und dem 4:2-Auswärtssieg bei den Wölfen des EV Bad Wörishofen, mussten sich die Falcons erneut gegen den TSV Farchant geschlagen geben. Die Hausherren, die ihre Heimspiele im Garmischer Eisstadion austragen, gingen in der vierten Minute in eigener Unterzahl mit 1:0 in Führung, nachden Pfrontens Sebastian Weixler kurz vorher am Pfosten gescheitert war. 

Durch diesen frühen Rückstand liekßen sich die Falcons allerdings nicht entmutigen und glichen in der sechsten Spielminute durch Johannes Friedl aus, der nach einem schönen Solo von Johannes Albl den Abpraller verwertete. Die Hausherren jedoch reklamierten bei diesem Treffer auf Torhüterbehinderung. Mit ordentlich Wut im Bauch erhöhten sie den Druck auf die Ostallgäuer und gingen bereits eine Minute später erneut in Führung. Felix Watz nahm hinter dem Pfrontener Verteidiger Johannes Albl die Scheibe ab und schob zum 2:1 ein. 

Diesen Vorsprung baute Farchant bis zum Ende des ersten Drittels auf 3:1 aus. Benedikt Kastner erzielte in der 13. Minute in Überzahl den dritten Treffer für die Hausherren. 

Starke Abwehr 

Das Mitteldrittel war ausgeglichen und endete somit torlos. Im Schlussabschnitt verstärkten die Falcons dann ihrer Bemühungen, doch Farchants Abwehr stand sicher und ließ keinen weiteren Pfrontener Treffer zu. Farchant gelang es jedoch Pfrontens Torhüterin Franzi Albl in der 54. Minute noch einmal zu überwinden. Dennis Spanke erzielte den 4:1-Endstand. 

Die Falcons blieben somit, auch weil einige Leistungsträger fehlten, zum ersten Mal in der Abstiegsrunde ohne Punkte. Mit vier Punkten liegen sie weiterhin auf dem dritten Platz, vor Forst mit drei Punkten und dem Schlusslicht Bad Wörishofen mit keinem Zähler. Bad Wörishofen ist dann auch der nächste Gegener des EVP. 

Am kommenden Freitag, 8. Februar, reist er ins Ostallgäu. Mit einem Sieg gegen die Wölfe könnte der EV Pfronten einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Doch auch die Gäste benötigen jetzt jeden Punkt, um nicht den Gang in die Bezirksliga antreten zu müssen. Die Zuschauer werden deshalb wohl ein spannendes Abstiegsduell zu sehen bekommen.

Update:

Da zu viel Schnee auf dem Dach der Pfrontener Eishalle liegt, wurde sie am Montag nach Angaben des EV Pfronten  bis voraussichtlich Freitag gesperrt. Ob der EVP am Freitag spielen kann, ist nach Angaben des Vereins noch unklar. 

fe

Auch interessant

Meistgelesen

Reuttener gewinnt süddeutsche Skateboardmeisterschaft in Füssen
Reuttener gewinnt süddeutsche Skateboardmeisterschaft in Füssen
Karatekas bestehen Gürtelprüfung
Karatekas bestehen Gürtelprüfung
Tanzsportabzeichen erhalten
Tanzsportabzeichen erhalten
Trauchgauer Nachwuchsrasenkraftsportler dominieren bei "Bayerischer"
Trauchgauer Nachwuchsrasenkraftsportler dominieren bei "Bayerischer"

Kommentare