TGF scheitert an Friesenrieder Abwehr

Füssen – Mit 0:2 hat sich Türkgücü Füssen (TGF) am Sonntag zu Hause gegen den TSV Friesenried geschlagen geben müssen. Die offensiven Füssener fanden kein Mittel gegen die starke Abwehr der Gäste. Am kommenden Samstag, 23. August, ist TGF um 13.30 Uhr zu Gast beim FC Thalhofen 2.

Bei guten Fußballwetter zeigte TGF bereits in den ersten Spielminuten, dass es die Niederlage von vergangener Woche vergessen machen wollte. Salia Sanogo brachte sich in der fünften Minute selbst in Szene, scheiterte jedoch frei vor dem Tor am gegnerischen Keeper. TGF drückte weiterhin nach vorne. Doch auch Serkan Karamans Flachschuss aus zehn Meter Entfernung segelte knapp am Tor vorbei. 

Bino Kaygusuz hatte nur zwei Minuten später ebenfalls eine gute Torchance auf dem Fuß, doch der Gästekeeper vereitelte im letzten Moment den Versuch. Kurz darauf hatte Karaman nach einer Flanke von Dervis Yilmaz eine Riesenchance, doch auch hier wehrte der Keeper mit einer Parade ab. Immer wieder ergaben sich gute Strafraumszenen für die Füssener, aber zählbares wollte nicht herausspringen gegenüber einer defensiv eingestellten Gästeabwehr. 

Eine Unachtsamkeit in der TGF-Abwehr, brachte in der 30. Minute die überraschende Führung für die Gäste. Nur neun Minuten erhöhten die Gäste ihre Führung auf 2:0. Dazu nutzten sie den Freistoß, den der Schiedsrichter aus Sicht der Füssener nach einem harmlosen Foul gepfiffen hatte. 

TGF bemühte sich in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte zu verlagern, doch dabei bekamen es die Lechstädter mit einem wahren Abwehrbollwerk zu tun. Silo Eroglu hatte in der 55. Minute eine gute Torchance versiebt und der Ball ging knapp über das Tor. Obwohl sich das junge TGF-Team bemühte, fand es nicht mehr ins Spiel zurück. Die Gäste standen immer tiefer in der Abwehr, gegen die TGF einfach kein Mittel fand. Ali Cebecioglu und Dervis Yilmaz hatten in den letzten 15 Minuten noch nennenswerte Torchancen, die jedoch auch nicht mehr zum Anschlusstreffer führten. kb

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare