3:4-Niederlage: FC Füssen vergibt zu viele Chancen und macht zu viele Fehler

Spiel dominiert und verloren

+
Michael Knarr und Lucas Jansen (v.l.) vom FC Füssen erzielen drei Tore gegen Durach. Trotz ihrer Dominanz auf dem Platz verloren die Lechstädter die Partie aber mit 3:4.

Füssen/Durach – Eigentlich wollte sich der FC Füssen mit einem Sieg im Gastspiel bei der Reserve des VfB Durach am Samstag an die Tabellenspitze heranpirschen.

Spielerisch konnte die Elf von Trainer Savas Uygur dabei überzeugen, eine mangelnde Chancenverwertung und eklatante Abwehrfehler brachten die Lechstädter aber um wichtige Punkte. So mussten die Schwarz-Gelben am Ende sogar eine 3:4-Niederlage hinnehmen. 

Vom Anpfiff weg machte der FCF klar, dass er die Begegnung beim Tabellendritten für sich entscheiden wollte. Nach nur drei Minuten vergab der agile Lucas Jansen die erste Möglichkeit und nur 60 Sekunden später krachte ein Schuss von Michael Knarr an die Latte. Die Gastgeber wirkten in den ersten Minuten überfordert, tankten aber Selbstbewusstsein als sie mit ihrer ersten gelungenen Aktion in Führung gehen konnten. 

Bei diesem Angriff gelang es dem FC Füssen nicht den Ball im Mittelfeld zu erobern. Ein Stellungsfehler in der Abwehr nutzten die Gastgeber anschließend eiskalt aus. Die Mannen um Kapitän Alexander Ambos ließen sich aber nicht beirren und spielten weiterhin einen erfrischenden Angriffsfußball. 

In der 21. Minute hätte Michael Knarr eigentlich zum 1:1 ausgleichen müssen, doch freistehend vor dem leeren Tor haute er den Ball über den Kasten. Aber nur wenig später erhielt er die nächste Torchance. Und dieses Mal macht er es besser. Er beförderte den Ball zum 1:1-Ausgleich in den Kasten. 

Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit lief das Spiel nur in eine Richtung. Nach 26 Minuten kratzte ein Abwehrspieler einen Heber von Lucas Jansen für seinen geschlagenen Keeper von der Linie. Als es Michael Knarr gelang nach einem schönen Angriff über die linke Angriffsseite den heranstürmenden Lucas Jansen zu bedienen, schloss dieser zur überfälligen Führung ab. 

Damit aber noch nicht genug. Vor der Pause sollte sich der FCF noch weitere Chancen erspielen. Beim Versuch von Lucas Jansen, den die Abwehr der Gastgeber überhaupt nicht in den Griff bekam, krachte der Ball aber nur an die Latte. 

Die beste Chance auf das wohl vorentscheidenden 3:1 vergab Matthias Günes in der 43. Minute. Nach Foulspiel an Stefan Gebler scheiterte er mit seinem Versuch vom Punkt. 

Fehler in der Abwehr 

Nach der Pause wurde der FCF aber kalt erwischt. Patrick Söhnen ließ einen harmlosen Eckball fallen und Durach staubte zum schmeichelhaften Ausgleich ab, was die Gastgeber wieder ins Spiel brachte. 

Anschließend war es erneut der FCF, der das Geschehen dominierte. In der 56. Minute schickte Matthias Günes mit einem langen Ball über die Abwehrreihe hinweg Lucas Jansen auf die Reise. Dieser setzte sich abermals geschickt durch und erzielte die 3:2-Führung. 

Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit konnte der FCF aber sein hohes Tempo in der ersten Halbzeit nicht halten, so dass Durach besser ins Spiel kam. Chancen erspielten sich die Gastgeber aber nur, weil der FCF tatkräftig mithalf. In der 72. Minute gelang es den Füssenern nicht einen einfachen, langer Ball in der Zentrale zu verteidigen. Ein VfB-Stürmer ließ sich nicht lange bitten und schloss mit einem Sonntagsschuss aus 22 Metern Entfernung zum 3:3 ab.

 Damit aber noch nicht genug. Auch beim vierten Gegentreffer machte die Defensive des FCF alles andere als eine glückliche Figur. Der erneute Rückstand schien Wirkung zu zeigen. Obwohl die Lechstädter die Partie über die gesamte Spielzeit bestimmten, lagen die Nerven dank ihrer eklatanten Fehler nun blank. In den Schlussminuten stemmten sie sich dennoch gegen die drohende Niederlage und kam zu Chancen. Beim Versuch von Michael Knarr kratzte aber erneut ein Abwehrspieler den Ball für seinen Torwart von der Linie und der FCF verlor ein Spiel, dass er aufgrund seiner Dominanz und der erspielten Möglichkeiten nicht hätte verlieren dürfen. 

Bereits am heutigen Mittwoch, 22. April, tritt der FC Füssen um 18.30 Uhr beim TSV Obergünzburg an, bevor er am Samstag, 25. April, um 15.30 Uhr den TSV Marktoberdorf auf dem heimischen Sportplatz empfängt.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Maximale Ausbeute
Maximale Ausbeute
Zu viele Chancen vergeben
Zu viele Chancen vergeben
Ein Schuss wie von Ronaldo
Ein Schuss wie von Ronaldo
Gelungener Saisonabschluss
Gelungener Saisonabschluss

Kommentare