ERC will Kader zum Großteil halten

Viele Spieler des ERC Lechbruck verlängern Vertrag – Verband stellt sich auf neue Spielzeit ein

ERC Lechbruck Mannschaft
+
Der aktuelle Kader des ERC Lechbruck. Mit dem Großteil davon möchte der Verein in die neue Saison gehen. Viele Spieler sagten dafür bereits zu.

Lechbruck – Der ERC Lechbruck bastelt nach eigenen Angaben bereits am Landesliga-Kader für die Saison 2021/22. Ziel der Flößer ist es, den Großteil der bisherigen Mannschaft zu halten. Dafür haben zahlreiche Spieler bereits ihre verbindliche Zusage gegeben, wie der Verein erklärt. 

Die endgültige Entscheidung, ob sie weiter für den ERC aufs Eis gehen, wird bei einigen Spielern aber erst Mitte April fallen, so der ERC. Denn die Corona-Pandemie habe auch erheblichen Einfluss auf die Berufe der Spieler. Daneben baue der ein oder andere ein Haus.

Die Torhüter Lukas Bauer und Daniel Eisenmann sagten jedoch schon verbindlich zu. Gleiches gilt für die Verteidiger Tobias Dressel, Maximilian Ott und Lukas Zugmaier sowie für die Stürmer Matthias Erhard, Marcus Köpf, Patrick Völk und Stefan Dubitzky. Auch Josef Bayrhof, Markus Sadkowski, Marc Baier, Lukas Fischer und Lukas Baader werden weiterhin für den ERC Lechbruck dem Puck hinterherjagen. Unterdessen stellen sich der Verband und die Vereine für die neue Spielzeit auf. „Die Nachrichtenlage rund um die schreckliche Pandemie beschäftigt nach wie vor unser tägliches Handeln und Tun“, schreibt BEV-Eishockeyobmann Frank Butz. „Für Verband und Vereine gilt es bereits jetzt, sich gemeinsam für die Zukunft aufzustellen. Covid-19 wird uns auch in der Saison 2021/22 begleiten und uns gemeinsam vor Herausforderungen stellen.“ Butz betont: „Eine weitere Saison wie diese darf es nicht ein zweites Mal geben. Wir müssen jetzt die Hausaufgaben erledigen und Konzepte erarbeiten, damit wir unter Berücksichtigung des Virus unseren Sport betreiben können.“

Der BEV befinde sich laut ERC bereits in der Planungsphase für die kommende Saison. Gemeinsam mit den Ligasprechern der Landes- und Bayernliga hätten sich drei Szenarien herauskristallisiert – Spiele ganz ohne Zuschauer, Spiele mit und ohne Zuschauerbeschränkungen. Grundsätzlich ist der Meldeschluss der Vereine zum Spielbetrieb für die Saison 2021/22 am 1. Juni. Geplanter Saisonstart in der Bayernliga ist am 1. Oktober, in den Landes- sowie Bezirksligen am 15. Oktober.

„Da wir heute noch nicht absehen können, unter welchen Voraussetzungen ein Spielbetrieb möglich ist, haben wir uns zusammen mit den Ligasprechern auf folgende Eckpunkte verständigt, die in die Durchführungsbestimmungen für den Spielbetrieb zur Saison 2021/22 Aufnahme finden werden“, teilt Butz mit. „Der Meisterschaftsspielbetrieb findet in jedem Fall statt, sofern er vom Gesetzgeber genehmigt ist und auch wenn vom Gesetzgeber oder den örtlich zuständigen Behörden keine Zuschauer zugelassen sind, oder eine Zuschauerbegrenzung verfügt wird. Diese Regelung ist für die gesamte Saison 2021/22 bindend.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am kommenden Samstag findet der Mountainbike-Marathon in Pfronten statt
Füssen
Am kommenden Samstag findet der Mountainbike-Marathon in Pfronten statt
Am kommenden Samstag findet der Mountainbike-Marathon in Pfronten statt

Kommentare