EVF profitiert von Aufstiegsverzichten

EV Füssen bleibt in der Oberliga

+
In dieser Zusammensetzung hat der EV-Füssen-Kader in der vergangenen Saison gespielt. Wie er in der Saison 2015/2016 ausschauen wird, ist hingegen noch unklar. Denn dafür ist zukünftig der sportliche Leiter des Traditionsvereins zuständig.

Füssen – Zumindest in einer Sache herrscht beim EV Füssen derzeit Klarheit: Trotz des sportlichen Abstiegs in der verkorksten Vorsaison ist der Verein auch in der kommenden Spielzeit für die Oberliga Süd qualifiziert.

Das steht jetzt fest. Deshalb kann der EV Füssen fristgerecht bis zum Sonntag, 31. Mai, die Unterlagen, die für die Lizenzierung notwendig sind, beim Verband DEB einreichen. 

Doch darüber hinaus hängt der Verein in der Schwebe. 

Möglich wurde der nachträgliche Klassenerhalt des EV Füssen, weil keiner der in Frage kommenden Vereine den Aufstieg in die dritthöchste Spielzeit wagen will oder kann. Während die beiden Bayernligafinalisten Lindau und Höchstadt bereits frühzeitig ihren Verzicht bekannt gaben, klärte sich die Situation beim Meister der Regionalliga Süd, den Eisbären Heilbronn, erst vergangene Woche endgültig auf. 

Fristversäumnisse, fehlende Nachwuchsmannschaften und nicht zuletzt eine überbelegte Halle – es bleibt bei einem Oberligateam aus der Käthchenstadt. Denn der Zweitligaabsteiger Heilbronner Falken wird in der kommenden Saison den Platz von Meister EHC Freiburg in der Liga einnehmen, der sein Aufstiegsrecht wahrnehmen und in der DEL2 antreten wird. 

Weniger Einnahmen 

Trotzdem muss die Oberliga Süd mit einem Teilnehmer weniger starten, der Rückzug der Erding Gladiators aus finanziellen Gründen wurde mittlerweile auch vom Verband bestätigt. Damit müssen die Vereine nach derzeitigem Stand mit zwei Heimspiel-einnahmen weniger auskommen als im Vorjahr. Abseits des Eises stellt sich das Umfeld des EV Füssen weiterhin die Frage, wie es nach der Tiedge-Ära mit dem Verein weiter geht.

 Momentan herrscht zumindest nach außen das Schweigen im Walde. Und eine zunächst für Ende April bis Mitte Mai angekündigte außerordentliche Mitgliederversammlung fand bislang auch noch nicht statt. 

Gezielte Gespräche 

Auf Nachfrage beim geschäftsführenden Vorstand Jürg Tiedge hat der Kreisbote jedoch erfahren, dass es im Hintergrund weiterhin gezielte Gespräche gibt, wie der Verein auch in Zukunft fortgeführt werden kann. Hier sei man mit dem interessierten Personenkreis auf einem guten Wege, könne aber keine Zwischenstände vermelden. Auf jeden Fall mache eine Mitglieder-versammlung keinen Sinn, solange nicht zuvor schon die entsprechenden Weichen gestellt sind, meinte der geschäftsführende Vorstand. 

Eventuell könne es auch nötig werden, die Satzung des Vereins zu ändern, damit sich eine zukünftige Vorstandschaft zusammensetzen kann. Momentan herrscht beim EV Füssen also das Motto „Gut Ding will Weile haben“. Und der Spruch gilt auch für die Zusammenstellung des neuen EVF-Kaders. Dafür ist zukünftig der sportliche Leiter des Vereins zuständig.

Michael Lang

Auch interessant

Meistgelesen

Silber und Bronze
Silber und Bronze
Medaillenregen für den TSV
Medaillenregen für den TSV
Schnell um die Pylonen
Schnell um die Pylonen
Mit harten Schüssen zum Sieg
Mit harten Schüssen zum Sieg

Kommentare