Trauchgauer Werfer räumen bei Heimwettkampf ab

Fünf Mal Allgäuer Meister

+
Bayerischer Vizemeister im Fünfkampf beim Hammerwurf

Trauchgau – Zahlreiche Medaillen haben sich jetzt die Trauchgauer Rasenkraftsportler erkämpft. Beim Bayerischen Werferfünfkampf holten sich die Trauchgauer zwei zweite Plätze. Bei den Allgäuer Hammerwurfmeisterschaften auf der heimischen Anlage sicherten sich die Trauchgauer fünf Titel.

Mehr Titel als die Trauchgauer erkämpfte sich nur der TV Hindelang mit sechs Mal Gold. Hans Straub gewann in der Altersklasse M 60 mit neuer persönlicher Bestweite von 39,89 Metern. Sein Bruder Michael Straub gewann in der Klasse M 65 mit 34,88 Metern. In der Klasse M 70 siegte Harald Weitmann mit 43,12 Metern vor seinem Vereinskameraden Reinhard Lehnert, der mit 38,01 Metern Jahresbestweite warf.

Die beiden 80-Jährigen des TSV machten es spannend. Max Etschmann siegte mit der zweitbesten Weite der Saison mit 31,22 Metern. Zweiter wurde Johann Brabetz mit 29,33 Metern. Brigitte Schmidt siegte in der Klasse W 75 mit 26,54 Metern. Bei den Bayerischen Werferfünfkampf Meisterschaften in Bogen holte sich Brigitte Schmidt den Vizetitel mit 3247 Punkten.

Ebenfalls auf dem zweiten Platz landete Harald Weitmann in der M 70 mit 3819 Punkten. Der Werferfünfkampf besteht aus den Disziplinen Kugel, Diskus, Speer, Hammer- und Gewichtwerfen.

ms 

Meistgelesene Artikel

Pfronten scheitert in Playoffs

Pfronten – Für den EV Pfronten ist die Saison 2016/17 beendet. Die Falcons unterlagen am Freitag mit 3:7 den Kissinger Wölfen in der ersten Runde der …
Pfronten scheitert in Playoffs

Optimale Voraussetzungen

Füssen – Das erste Aufeinandertreffen des EV Füssen und des EV Dingolfing im Halbfinale der Landesliga hat der favorisierte EVF kanpp, aber verdient …
Optimale Voraussetzungen

Aus im Penaltyschießen

Miesbach/Lechbruck – Für den ERC Lechbruck ist die Saison beendet: Gegen die SG Schliersee/Miesbach verpassten die Ostallgäuer am Samstagabend den …
Aus im Penaltyschießen

Kommentare