Auszeichnung im Rahmen einer Gala auch für den SC Riessersee und Trainer Söderholm

Andreas Driendl ist Spieler des Jahres in der DEL2

+
Andreas Driendl ist Spieler des Jahres in der DEL2.

Straubing/GAP – Riesige Ehre für Andreas Driendl: Der Stürmer des SC Riessersee wurde im Rahmen der Gala des deutschen Eishockeys in Straubing als bester Spieler des Jahres in der DEL2 ausgezeichnet.

Der Stürmer hat mit seiner Mannschaft eine beachtliche Hauptrunde gespielt und sicherte sich zudem die Auszeichnung zum besten Stürmer in der Liga. In 48 Partien schoss der 32-Jährige 30 Tore und gab 49 Assists. Seine Plus/Minus-Statistik liegt bei plus 34. In der Top-Scorer-Wertung belegt der Bayer den zweiten Rang und ist damit der einzige gebürtige Deutsche unter den besten 14 Torjägern. Die Trophäe des Top-Scorers gebührt seinem Mannschaftskollegen Richard Mueller (36 Tore/44 Assists). „Es ist für mich eine große und besondere Ehre. Die Auszeichnung hat einen sehr hohen Stellenwert für mich, da die Trainer und Mannschaftskapitäne mit gewählt haben. Ich möchte mich bei meinen Mitspielern bedanken – ohne sie wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Auch ein großes Dankeschön an das Trainerteam, dass sie mir das Vertrauen geschenkt haben. Das ist wirklich eine tolle Auszeichnung, vielen Dank“, so der glückliche Gewinner.

Tim Regan, sportlicher Leiter des SC Riessersee freut sich: „Die Auszeichnung hat sich Andreas Driendl absolut verdient. Er hat stets konstant gute Leistung erbracht und sich in seinem Block an seine Mitspieler angepasst. Er ist ein Denker und Lenker und war sehr stark fokussiert in dieser Saison. Wir sind alle stolz und glücklich und freuen uns für ihn.“

An der Abstimmung für die Akteure des Jahres nahmen neben den Trainern der 14 DEL2-Clubs auch die Kapitäne aller Teams, die Offiziellen der Liga und Sparte TV teil. Jeder Gewinner in seiner Rubrik erhielt eine edle Glastrophäe. Darauf ist das Foto des jeweiligen Akteurs und die Kategorie aufgebracht. Hergestellt wurde die Trophäe in Zusammenarbeit mit Mauritz Individual. Der Spieler des Jahres wurde zudem im Rahmen der Gala ausgezeichnet. Alle anderen Gewinner bekommen ihre Auszeichnung und Trophäe im Rahmen der anstehenden Spiele überreicht.

Der SC Riessersee hat sich über die 52 Spiele der Hauptrunde stetig weiterentwickelt, das liegt auch an der akribischen Arbeit des Trainerstabes und hat es sich damit auch verdient, dass diese hervorragende Ausgangsposition für die kommenden Aufgaben geschaffen wurde. Die Weiß-Blauen kassierten im Saisonverlauf die wenigsten Strafminuten und sind somit das fairste Team der DEL2. Ligaweit haben die Garmisch-Partenkirchner die wenigsten Torschüsse auf ihr eigenes Gehäuse zugelassen. Die Experten waren sich bei der Wahl einig, der beste Trainer der Saison ist Toni Söderholm. „Die Wahl zeigt uns, dass wir in dieser Saison vieles richtig gemacht haben und das macht uns als Club sehr stolz”, sagt Regan. „Es ist eine super Bestätigung für unseren Club, dass der beste Trainer, Spieler des Jahres und der Top-Scorer aus unseren Reihen kommen.“

Die Wahl zum besten Torhüter hat zum zweiten Mal in Folge Stefan Vajs vom ESV Kaufbeuren für sich entschieden. Den besten Verteidiger stellen die Kassel Huskies mit James Wisniewski. Mit Kassels Mirko Pantkowski wurde ein Torhüter als Rookie des Jahres gewählt.


Alle Auszeichnungen im Überblick:

- Bester Keeper: Stefan Vajs (ESV Kaufbeuren) 

- Bester Verteidiger: James Wisniewski (Kassel Huskies) 

- Bester Stürmer: Andreas Driendl (SC Riessersee) 

- Bester Rookie: Mirko Pantkowski (Kassel Huskies) 

- Bester Trainer: Toni Söderholm (SC Riessersee) 

- Bester Spieler: Andreas Driendl (SC Riessersee) 

- Gewinner der Hauptrunde: SC Riessersee 

- Fair-Play-Gewinner: SC Riessersee 

- DEL2-Top-Scorer: Richard Mueller (SC Riessersee)

von Titus Fischer

Auch interessant

Kommentare