SC Riessersee gastiert am Dienstag in Dresden

Eishockey-Spannung

+
Am 26. Dezember ist der SCR in Dresden gefordert.

GAP – Am heutigen Freitagabend ist es soweit: Der 236. Vergleich der Altmeister steht an. Zusammen kommen die oberbayerischen Clubs auf immerhin zwölf Deutsche Meistertitel, davon entfallen auf Bad Tölz zwei und der SC Riessersee konnte zehnmal den Pokal in die Höhe stemmen. Heute ab 20 Uhr geht es zwar nicht unmittelbar um die Meisterschaft, aber immerhin um drei wichtige Punkte und die Erkenntnis wer im Oberland die Vormachtstellung inne hat.

Außerdem steht für die engagierten SCR Fans eine Wette auf dem Spiel. Wie bereits im Vorfeld berichtet, müssen 5555 Zuschauer zum Derby kommen, damit die Wette gewonnen und 555 Liter Freibier (auch nicht alkoholische Getränke) von der König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich zu den zugesagten 555 Litern kommen noch weitere 222 Liter, die privat durch Herrn Klaus Springer, Freund und Unterstützer des SCR, zu Verfügung gestellt werden. Damit stehen für die Fans 777 Liter Freigetränke auf dem Spiel.

„Wir freuen uns alle auf das großartige Derby am 22.12. Und alle heißt: Fans, Spieler und Verantwortliche. Die Jungs sind heiß, die Fans sind heiß. Das wird ein großartiges Erlebnis, ein Spektakel und eine wahnsinnige Stimmung. Wir zeigen Tölz wie ein richtiges Derby läuft“, sagt Tim Regan.

Gerade die Resultate dieser Saison geben Anlass zur Vorfreude, Derbys haben ihre eigenen Gesetze und schreiben ihre eigenen Geschichten. Den ersten Vergleich dieser Saison gewann der SCR souverän mit 9:4 und das Spiel Ende Oktober entschied der Aufsteiger aus Bad Tölz mit 7:3 für sich. Der aktuell treffsicherste Spieler der Liga trägt Weiß-Blau, Richie Mueller erzielte in den letzten vier Begegnungen jeweils zwei Tore und damit ist der Rechtsaußen auch der Topscorer der DEL2. Es gibt auch etwas neues: Die 24 Quadratmeter große Videowall, die über der Westkurve des Olympia-Eissport-Zentrums installiert wurde, kommt erstmals zum Einsatz. „Sollte es bei der Premiere zu technischen Problemen kommen, bitten wir schon jetzt um Verständnis, da auf Grund der kurzen Zeit keine vollständige Testphase möglich war“, betonen die Verantwortlichen des SC Riessersee.

Nach Weihnachten steigt das erste Spiel am 26. Dezember. Dann sind die Werdenfelser ab 17 Uhr in Dresden zum Topspiel zweier Teams unter den ersten fünf der Tabelle zu Gast.

von Titus Fischer

Auch interessant

Kommentare