Klein ganz groß

+
Cue absolvierte den Finallauf in Bestzeit.

Kaufbeuren – Kürzlich hat an einem Wochenende beim HSV Kaufbeuren das alljährliche Agilityturnier stattgefunden. Bei bestem Wetter stellten sich knapp 100 Teilnehmer dem jeweiligen Parcours der Richter.

Zum ersten Mal fand am Samstag ein zusätzlicher Lauf unter dem Namen „Fünf-Knopf-Cup“ statt. Hierfür konnten sich die jeweils besten Teams aus den zwei regulären Durchgängen qualifizieren. Als Preis gab es einen extra Pokal sowie eine gläserne Medaille mit der Abbildung des Fünfknopfturms. Am Ende ging der Titel „Fünf-Knopf-Cup-Sieger 2015“ an Dr. Martin Wenger mit seiner Sheltiehündin Cue (Foto). Als eine der kleinsten Teilnehmerinnen absolvierte Cue den Finallauf fehlerfrei und in Bestzeit. 

Auch um den Parcours war den Besuchern und Teilnehmern viel geboten. Die Hunde und auch einige Hundebesitzer kühlten sich im nahe liegenden Bärensee ab, ein Teil der Teilnehmer reiste mit Wohnwagen oder Wohnmobil an, so dass im Nu eine kleine Campinggemeinschaft entstand. Am Sonntag gab es mittags eine Versteigerung zu Gunsten der Junioren-Europa-Meisterschaft im Agility, die dieses Jahr in Tschechien stattfindet. 

Als Preis gab es einiges zu gewinnen, insgesamt ein Paket mit einem 15 Kilo-Sack Futter, eine Leine, Leckerlis und Spielzeuge, sowie eine Hunde-Physio-Behandlung. Zudem noch kostenlose Startplätze für das Agilityturnier 2016. Insgesamt erzielte die Agilitygemeinschaft somit eine Spende von über 900 Euro für die Reisekasse, worüber sich die Jugendlichen sichtlich freuten.

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare