Alex Thiel spielt ab sofort wieder für die Joker

Neuer Stürmer

+
Alex Thiel

Kaufbeuren – Aufgrund des längerfristigen Ausfalls von ESVK-Stürmer Steven Billich reagierte die Spielbetriebs GmbH und holt einen erfahrenen Stürmer zurück zu seinem Stammverein. Mit sofortiger Wirkung kehrt der gebürtige Kaufbeurer Alex Thiel vorübergehend zu seinem Heimatverein zurück.

Ermöglicht wurde der Transfer durch die bestehenden Kontakte mit Augsburg und der momentanen entspannten Personalsituation bei den Augsburger Panthern. Hier in Kaufbeuren kann der Stürmer Spielpraxis sammeln und das komme beiden Vereinen und vor allem dem Spieler zugute, so Panther-Trainer Mike Stewart. Allerdings sieht die Vereinbarung auch vor, dass Thiel bei Bedarf jederzeit wieder nach Augsburg zurück beordert werden kann. Beim ESVK wird der Stürmer die Rückennummer 47 tragen.

Sonntag nach Bayreuth

Um 18.30 Uhr treten die Joker am Sonntag bei den Bayreuth Tigers an. Keine guten Erinnerungen haben die Joker dabei an den vorletzten Dienstag, als die Franken beim 5:1-Erfolg alle drei Zähler mit aus der Kaufbeurer Arena nahmen. Deshalb dürfte das Team von Trainer Andreas Brockmann heiß auf Revanche sein. Nicht mit dabei sind die drei verletzungsbedingte Ausfälle Steven Billich, Simon Schütz und Christopher Kasten. Vom ERC Ingolstadt wird aber Christoph Kiefersauer wieder für den ESVK auflaufen.

Nicht mehr im Kader der Bayreuther sind die Kontingent-Spieler Ziga Pesut und Michal Barta. Der dortige Teammanager Dietmar Habnitt hatte geäußert, dass die beiden Akteure nicht die in sie erwarteten Leistungen gezeigt hätten und somit die Verträge aufgelöst wurden. Nach zwölf Spielen haben die Bayreuther immerhin schon 17 Punkte erkämpft. Heimniederlagen gab es bisher gegen Frankfurt und Dresden.

Dienstag kommen Lausitzer Füchse

Schon am Dienstag geht es in der Punkterunde für den ESVK mit einem Heimspiel weiter. Am Dienstag, 31. Oktober, gastieren die Lausitzer Füchse in der „erdgas schwaben arena“. Spielbeginn ist diesmal um 17 Uhr. Das Team aus der Lausitz hat bislang einen eher schwachen Auftakt in die Saison an den Tag gelegt. Zehn Punkte aus elf Spielen bedeuten einen Rang im unteren Tabellendrittel. Zuletzt unterlagen sie in Bayreuth mit 1:0. Erst 27 Treffer in den elf Spielen stempelt das Team aus Weißwasser aktuell momentan zum harmlosesten Team der DEL2 ab.

Für die Joker, die sich bislang auch bei Heimspielen mit dem Toreschießen schwer tun, somit eine gute Gelegenheit, daran zu arbeiten und voll auf Sieg zu spielen. Sicher auch ein kräftezerrendes Wochenende, denn mit dem Dienstagsmatch haben die Joker dann drei Spiele in nur fünf Tagen zu bestreiten.

von Werner Mayr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lisa Dollinger gewinnt Judo-Turnier in Slowenien
Kaufbeuren
Lisa Dollinger gewinnt Judo-Turnier in Slowenien
Lisa Dollinger gewinnt Judo-Turnier in Slowenien
Virtueller Bezirkstag der Judokas: Dieter Zimmermann und David Karle wieder in Ämtern bestätigt
Kaufbeuren
Virtueller Bezirkstag der Judokas: Dieter Zimmermann und David Karle wieder in Ämtern bestätigt
Virtueller Bezirkstag der Judokas: Dieter Zimmermann und David Karle wieder in Ämtern bestätigt
David Karle vom TV Kaufbeuren bildet Judotrainer weiter
Kaufbeuren
David Karle vom TV Kaufbeuren bildet Judotrainer weiter
David Karle vom TV Kaufbeuren bildet Judotrainer weiter
Vier Neubesetzungen: ESV Kaufbeuren startet mit kompletten Kader in die Saison
Kaufbeuren
Vier Neubesetzungen: ESV Kaufbeuren startet mit kompletten Kader in die Saison
Vier Neubesetzungen: ESV Kaufbeuren startet mit kompletten Kader in die Saison

Kommentare