Hohe Auszeichnung

Alexander Darbisch ist nun Ein-Stern-Kampfrichter der AIBA

Alexander Darbisch (rechts) hat es geschafft: Er ist in den Kreis der Sterne-Kampfrichter der International Boxing Association aufgestiegen.
+
Alexander Darbisch (rechts) hat es geschafft: Er ist in den Kreis der Sterne-Kampfrichter der International Boxing Association aufgestiegen.
  • Stefan Günter
    VonStefan Günter
    schließen

Kaufbeuren – Alexander Darbisch hat in seiner Karriere schon vieles erreicht: Der 40-jährige Kaufbeurer bestritt zu seiner aktiven Zeit rund 70 Wettkämpfe, war mehrfacher Schwäbischer Meister im Halbschwergewicht, Südbayerischer Meister und dritter Bayerischer Meister sowie Teilnehmer vieler internationaler Boxvergleiche. 2004 hing er seine Boxhandschuhe an den Nagel. Erst im Jahr 2013 begann eine neue Leidenschaft von ihm, die bis heute anhält. 

Bei einer Bezirkstagung in Schwaben kam er auf die Idee einen neuen Weg einzuschlagen. Denn Darbisch wollte dem Boxsport und seinem Verein, dem BC Kaufbeuren verbunden bleiben. Vor mittlerweile acht Jahren begann er mit der Tätigkeit als Kampfrichter, legte erfolgreich seine Prüfung ab. Ein Jahr später stand er dann im Ring, bekam die nationale Lizenz. Er habe auf seine Einsätze gewartet und hatte auch seine Förderer. „Ich habe mir immer mehr zugetraut und an mich geglaubt“, so Darbisch, der im Jahr 2016 bei der Deutschen Meisterschaft seinen nächsten Schritt vollzog, nachdem er erfolgreich die Prüfung für internationale Einsätze abgelegt hatte.

Zwei Jahre später schaffte er die nächste Hürde zum Supervisor. Bei Meisterschaften darf er nun ein Team an Punkt-, Ring- und Kampfrichtern leiten. Seit 2020 ist er Kampfrichterobmann in Bayern. Er führt nicht nur Lehrgänge durch, sondern wacht auch über die Aus- und Weiterbildung von über 70 Kampfrichtern. Hinzu kommt, dass er sich auch noch im Bezirk Schwaben als Jugendreferent einbringt und den Nachwuchs fördert.

Der Boxring ist aber weiterhin sein unumstrittenes Zuhause. Allein im Jahr 2021 war er bei 55 Veranstaltungen dabei: Nationale Titelkämpfe, große Veranstaltungen und internationale Turniere. Jüngst bekam Darbisch ein besonderes Zertifikat überreicht. Der Kauf­beurer erhielt von der International Boxing Association (AIBA) den ersten von insgesamt drei möglichen Sternen. Damit darf er nun bei Europameisterschaften im Nachwuchsbereich als Kampfrichter dabei sein. In Bayern gibt es derzeit nur zwei Ein-Stern-Kampfrichter.

Darbisch ist ein im Deutschen Boxverband anerkannter Funktionär. „Klar möchte ich eines Tages bei den Olympischen Spielen dabei sein. Allerdings müssen Familie und Arbeit da mitspielen. Es ist viel Zeit, die ich hier investieren muss“, erzählt Darbisch auch über die Nachwuchssorgen. Wo es ihm möglich ist, spricht der 40-Jährige junge Sportler an und wirbt für das Kampfrichterwesen. „Sie können dadurch nicht nur andere Leute, sondern auch neue Kulturen kennenlernen.“ Ende Februar 2022 soll es in Kaufbeuren einen Fortbildungslehrgang geben. Somit kommen auch die Kampfrichter wieder zusammen. Zudem ist ein Anfängerkurs geplant. „Ehrenamtliche zu finden, ist auch beim Boxsport nicht einfach“, so Darbisch, der als ehrgeiziger Funktionär gilt. Nicht nur im Verein, im Bezirk, sondern auch im Bayerischen Amateur-Boxverband genießt er hohes Ansehen. „Es ist nicht allein seine fachliche Kompetenz, die Alex zu einem gern gesehenen Kollegen auszeichnet, vielmehr ist es seine ehrliche, zuverlässige und menschliche Art“, heißt es in einem an ihm verfassten Gratulationsschreiben des Präsidiums zum 40. Geburtstag.

Meistgelesene Artikel

Daniel Fießinger von Red Bull München besetzt die Torhüterstelle
Kaufbeuren
Daniel Fießinger von Red Bull München besetzt die Torhüterstelle
Daniel Fießinger von Red Bull München besetzt die Torhüterstelle
Sugrib Gym feiert drei Siege bei Nachwuchsevent
Kaufbeuren
Sugrib Gym feiert drei Siege bei Nachwuchsevent
Sugrib Gym feiert drei Siege bei Nachwuchsevent
Rückblick auf erfolgreiche Zeit
Kaufbeuren
Rückblick auf erfolgreiche Zeit
Rückblick auf erfolgreiche Zeit

Kommentare