Fußball kompakt

+
Lukas Göttle (am Ball) brachte seine SVK mit einem sehenswerten Distanzschuss mit 1:0 in Führung.

Die aktuellen Fußballberichte der Ostallgäuer Fußballer

SVK muss weiter hart Arbeiten 

Für die SpVgg Kaufbeuren ist der Weg aus der Relegation weiter mit harter Arbeit verbunden. Die SVK holte gegen einen bärenstarken Aufsteiger Ichenhausen ein verdientes 1:1-Unentschieden heraus. Dass es am Ende auch etwas glücklich war, stört in den Reihen der Kaufbeurer niemand. Lukas Göttle erzielte in der 29. Minute nach einem hervorragend getretenen Freistoß die 1:0-Führung. Die Gäste glichen aber im zweiten Durchgang aus. Obwohl Ichenhausen den Druck erhöhte, hielten die Gastgeber dagegen. Benjamin Kleiner und Fabian Freudling hatten in der Schlussphase sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. Unter der Regie des Trainer-Duos Norbert Schmidbauer/Wolfgang Kress bleibt die SVK auch im nun sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage. Allerdings bedeutet der Punktgewinn weiterhin den 14. Tabellenplatz (Relegationsplatz). Zu seinem letzten Auswärtsspiel in der Freiluftsaison 2014 reist Kaufbeuren am Sonntag nach Affing. 

BSK Olympia Neugablonz mit bitterer Niederlage 

So hart und bitter kann nur Fußball sein: Das hat der BSK Olympia Neugablonz am Wochenende bei seinem Auswärtsspiel in Bobingen am eigenen Leib erfahren müssen. Da führten die Schmuckstädter nach 45 Minuten mit 3:0 und ließen sich am Ende doch noch den Schneid abkaufen und fuhren ohne Punkte nach Hause. Der BSK legte los wie die Feuerwehr und ging bereits früh durch Martin Hennebach mit 1:0 (2.) in Führung. „Es war in Halbzeit eins ein Spiel auf ein Tor. Wir haben Bobingen überhaupt nicht ins Spiel kommen lassen“, so Coach Rrust Miroci. 

Benjamin Maier in der 12. und 37. Minute sorgte für eine aus Neugablonzer Sicht komfortable Führung. Wer hätte gedacht, dass der TSV das Spiel zu seinen Gunsten kippen würde. „Wir waren uns wohl im zweiten Durchgang zu sicher, dabei haben wir in der Pause nochmals darüber gesprochen, wie wir weiter vorgehen“, muss selbst der Übungsleiter dieses Spiel erst einmal für sich sacken lassen, denn so etwas hat er noch nicht erlebt. „Wir hätten doch nur den Ball weiterlaufen lassen müssen.“ 

Bobingen drehte mit Tolga Özkan (58.), Cemal Mutlu (74./Foulelfmeter und 83.) und Torwart Adrian Schlotter (88.) sein Spiel und Neugablonz schaute tatenlos zu. „Fußball kann hier so grausam sein.“ Der BSK rutscht auf Platz sechs ab und hat sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer Türkspor Augsburg. Sein letztes Heimspiel vor der Winterpause bestreitet Neugablonz am Samstag gegen Fellheim. 

SVO Germaringen mit wichtigem Punkt 

Einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt hat sich der SVO Germaringen gesichert. Die Ostallgäuer holten ein 0:0 beim TSV Haunstetten. Das Team von Michael Grigoleit kommt dem Relegationsplatz, den der ASV Fellheim momentan einnimmt, immer näher. Der SVO ist nur noch einen Punkt entfernt. Germaringen spielt am kommenden Sonntag zu Hause gegen den TSV Friedberg. 

SV Eggenthal siegt erneut 

Der Aufwärtstrend des SV Eggenthal in der Kreisliga-Mitte hält weiterhin an. Nach dem Derbysieg über den SV Pforzen gelang der Truppe von Coach Dominik Deli ein 2:0-Auswärtssieg in Bad Wörishofen. Auch der SV Mauerstetten gewann sein Heimspiel gegen Woringen mit 5:3. Pforzen trennte sich am Ende von Sontheim 1:1-Unentschieden. 

In der Kreisliga-Süd kommt der TSV Marktoberdorf trotz Trainerwechsel nicht zu seinem ersten Sieg. Nachdem man sich im beidseitigen Einvernehmen von Trainer Heinz Eisengrein trennte und Naim Yazici die Aufgaben übernahm, wurde es zwar vom Ergebnis her nicht besser, doch die Resultate fielen nicht mehr so deutlich aus. Jüngst verlor das Kellerkind gegen Türkspor Marktoberdorf knapp mit 1:2. Allein 17 Punkte sind es für den einstigen Bezirksligisten auf einen Nichtabstiegsplatz. Es ist eine schier unmögliche Mammutaufgabe. 

Dagegen hat der FC Thalhofen durch eine 0:1-Auswärtsniederlage in Sulzberg seine Tabellenführung eingebüßt. Neuer Spitzenreiter ist nun der FC Kempten. Die Oberallgäuer siegten in Buching mit 2:1. Der FSV Marktoberdorf verlor gegen Ronsberg mit 0:2 und Obergünzburg kam bei seinem Auswärtsspiel in Kottern zu einem 1:1-Unentschieden. von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Im Ironman-Fieber
Im Ironman-Fieber
ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Zu wenig getan
Zu wenig getan

Kommentare