Viele Erfolge

+
Freude über den dritten Platz bei der Grüntenstaffete Mix-Wertung.

Günzach/Ostallgäu – Trotz des „verflixten siebten Jahrs“ ist die Liste der Erfolge der Mitglieder des RC Allgäu (RCA) immer länger. Dies stellte die Vorstandschaft des RCA bei der Jahreshauptversammlung in Günzach fest. Auch nach sieben Jahren seit der Gründung entwickelt sich der RCA mit Sitz in Günzach weiterhin positiv. Inzwischen hat der Verein 125 Mitglieder.

Das vermeintlich verflixte siebte Jahr sei sogar noch besser als die Jahre zuvor gewesen. Bei der Jahreshauptversammlung des Radsportclubs freuten sich die Vorsitzenden Klaus Görig und Willi Koller über die vielen Erfolge: Drei Radrennen führte der Club im vergangenen Jahr durch, die alle mit rund 500 Sportlern – darunter zahlreiche Nationalfahrer – sehr gut besucht gewesen seien. Trotz der vielen Arbeit, die mit den Rennen verbunden sei, lohne es sich, da damit der Landkreis Ostallgäu und der Club super präsentiert würden, so der Vorsitzende.

Angefangen hat der RCA 2009 mit 27 Mitgliedern. Jetzt ist der Verein auf 125 Mitglieder angewachsen. Allein 2016 kamen 13 neue Mitglieder dazu, die „alle voll aktiven Sport betreiben“ und auf Wettkämpfe gehen, so Görig. „Es gibt keine Veranstaltung im Allgäu, bei der nicht ein Sportler des RCA am Start ist.“ Die Sportler tragen das Trikot mit den Allgäuer Bergen auch bei ihren Wettkämpfen in China, Lanzarote und Italien oder wo 2016 eben sonst noch Wettkämpfe bestritten wurden.

Erfolge einzelner Mitglieder

Überaus erfolgreich waren die Mitglieder, die allein für den RCA an den Start gehen: Birgitt Hühnlein wurde wieder MTB Weltmeisterin in Saalbach Hinterglemm. Kerstin Petsch und Reichl Thomas nahmen in China beim 17. Great Wall Marathon teil, einem Marathon auf der chinesischen Mauer. Markus Lerf und Melanie Behr nahmen am Trans-Alp 2016 teil. Das bedeutete 900 Kilometer in sieben Tagen mit 22.000 Höhenmeter. Manfred Schnauder war beim Iron Man Lanzarote. Peter Schlögel, Stefan Schneider, Markus Lerf, Simone Mathiowetz, Melanie Behr und Gerhard Kopp kämpften bei der Deutschen Triathlon Meisterschaft in Immenstadt mit. Joachim Rottach und Franz Weiher fuhren bei der Europameisterschaft zwölf Stunden Mountainbike auf Platz 10. Wittmann Günter holte sich Top Platzierungen bei Mountainbike-Wettkämpfen. Ausgezeichnete Erfolge erzielte der Club auch mit Erwin Haas bei der Deutschen Langlaufmeisterschaft. Er holte den zweiten und dritten Platz.

Vier Trainer mit Übungsleiterschein sind im Verein, berichtete Görig. Für die 18 Sportler, die beim RCA Triathlon betreiben, stellt Jürgen Hanshans die Trainingspläne auf.

Der Kassenbericht von Joachim Rottach zeigte eindrücklich,was sich alles beim RCA bewegt. Unter vielen anderen gab es vom RCA auch eine Spende für die neue Flutlichtanlage im Eschenloh in Obergünzburg, wo viele Sportler des RCA deshalb jetzt auch im Winter am Abend trainieren können.

Gegen Ende der Versammlung wurden noch die sportlichen Highlights für 2017 bekannt gegeben: Dies ist das Straßenrennen am 8. April in Schweinlang, das Radrennen am 24. Mai in Pinswang und das Radkriterium mit Zweier-Teamlauf am 16. September in Obergünzburg mit dem TSV Obergünzburg. Interessierte Radler, Triathleten, Läufer, Skilangläufer, Gönner oder Sponsoren bekommen weitere Informationen bei Klaus Görig, Tel. 08372/2683, per E-Mail an klausgorig@aol.com oder auf der Vereinshomepage www.rc-allgaeu.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Keine Dritte Volleyball-Liga, stattdessen wird Obergünzburger Team aufgelöst
Keine Dritte Volleyball-Liga, stattdessen wird Obergünzburger Team aufgelöst
Kein Spielbetrieb, aber eine Fülle an Kaderveränderungen im Ostallgäu
Kein Spielbetrieb, aber eine Fülle an Kaderveränderungen im Ostallgäu

Kommentare