Fehlerfrei ins Ziel

Ski alpin: Selina Zwick und Markus Rüdlin sind Kaufbeurer Stadtmeister

+
Die erst 13-jährige Stadtmeisterin Selina Zwick und Stadtmeister Markus Rüdlin umrahmt von allen teilnehmenden Kindern und Jugendlichen.

Kaufbeuren – Bei den vom Skiclub Kaufbeuren (SCK) ausgerichteten Alpinen Stadtmeisterschaften errangen Selina Zwick und Markus Rüdlin nach zwei fehlerfreien Läufen die begehrten Stadtmeistertitel 2018.

Die Alpine Kaufbeurer Stadtmeisterschaft 2018 wird vom Skiclub Kaufbeuren traditionell „offen“ ausgerichtet. Damit können nicht nur Mitglieder, sondern alle interessierten Sport- und Freizeitskifahrer mitmachen. Die Bedingungen waren an den Spieserliften in Unterjoch geradezu ideal. Leicht überzuckerte Pisten bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begrüßten die 61 gemeldeten Teilnehmer bereits zur Ausgabe der Startnummern.

Gefahren wurde ein Riesenslalom mit zwei Durchgängen. Der Lauf war übersichtlich und in einem nahezu idealen Rhythmus gesteckt. Die Wertung des Rennens erfolgte in allen Altersklassen von U8 (8 Jahre und jünger) bis Ü71 (71 Jahre und älter).

Mit einer Tagesbestzeit von 59,99 Sekunden und zwei beeindruckenden Läufen wurde Markus Rüdlin wiederholt Stadtmeister. Mit einer Laufzeit von 1:09,39 Minuten sicherte sich die 13-jährige Selina Zwick den Stadtmeistertitel bei den Damen. Als insgesamt zweitschnellster kam Friedrich Parbus mit einer Zeit von 1:05,16 Minuten ins Ziel, gefolgt von Niklas Watzke mit nur 23 Hundertstelsekunden Abstand.

Bei der Siegerehrung am Nachmittag im Haus Unterjoch bei Kaffee und Kuchen hatten die Erwachsenen Gelegenheit, sich auszutauschen und die vor Freude strahlenden Gesichter der Kinder und Jugendlichen zu genießen. Die SCK-Alpinwarte Dr. Monika Schill-Fendl und Oliver Schill beglückwünschten alle erfolgreichen Teilnehmer und dankten allen fleißigen Helfern für die tatkräftige Unterstützung.

„Die Verbindung der Stadtmeisterschaft am Vormittag mit einem sich anschließenden gemeinsamen Familienskitag hat sich gut bewährt“, freuen sich die Alpinwarte. Denn sie versuchen, das Alpin-Angebot des Vereins an Familien mit Kindern ausrichten. Dass dieses Konzept von den Familien sehr gut angenommen wurde, zeigen die aktuellen Zahlen: 36 Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren und 25 Erwachsene waren für den Start gemeldet. 

Ergebnisübersicht (Plätze 1-3):
Mädchen/Damen:
U8: 1. Maja Stadelbauer
U10:1. Florentina Hummel, 2. Anna Dudenhausen, 3. Nina Stadelbauer
U12:1. Amelie Hofmann, 2. Lina Junginger, 3. Pia Dienel
U14:1. Selina Zwick, 2. Henriette Parbus, 3. Sonja Hacker
U16:1. Marlene Wildung, 2. Eva Hacker
U18:1. Lucia Hacker
Damen 41:1. Beate Hofmann, 2. Dr. Monika Schill-Fendl, 3. Kerstin Liema
Buben/Herren:
U8: 1. Len Liema, 2. Roman Bartenschlager
U10:1. Ferdinand Parbus, 2. Luis Liema, 3. Timo Ungar
U12: 1. Tobias Schill, 2. Rudolf Parbus, 3. Viktor Bartenschlager
U14:1. Ferdinand Hummel, 2. Jona Hörmann, 3. Paul Dienel
U16:1. Friedrich Parbus
U18:1. Niklas Watzke
Herren:1. Markus Rüdlin
Herren 31:1. Andreas Fillinger
Herren 41:1. Harald Hofmann, 2. Dr. Hannes Parbus, 3. Axel Dudenhausen
Herren 51:1. Blasius Bartenschlager, 2. Hermann Hummel, 3. Hans Wüstendörfer
Herren 61: 1. Willi Rüdlin
Herren 71:1. Wilhelm Keis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bittere Diagnose: Saisonende für Kapitän Sebastian Osterloh
Kaufbeuren
Bittere Diagnose: Saisonende für Kapitän Sebastian Osterloh
Bittere Diagnose: Saisonende für Kapitän Sebastian Osterloh
Spitzen-Wechsel beim Taekwondo
Kaufbeuren
Spitzen-Wechsel beim Taekwondo
Spitzen-Wechsel beim Taekwondo
Sturm und Gracel verlassen den ESVK
Kaufbeuren
Sturm und Gracel verlassen den ESVK
Sturm und Gracel verlassen den ESVK

Kommentare