Ressortarchiv: Kaufbeuren

ESVK steht im Halbfinale

ESVK steht im Halbfinale

Kaufbeuren - Mit einer unfassbaren Energieleistung gelang der Mannschaft von ESVK Trainer Andreas Brockmann am Dienstagabend im siebten Spiel der DEL2 Viertelfinal-Serie gegen die Dresdner Eislöwen der serienentscheidende Sieg.
ESVK steht im Halbfinale
BSK erlebt Achterbahnfahrt

BSK erlebt Achterbahnfahrt

Kaufbeuren – Der BSK Olympia Neugablonz ist am vergangenen Samstag in der Fußball-Bezirksliga-Süd auswärts regelrecht vorgeführt worden. Die Schmuckstädter kassierten beim TV Bad Grönenbach eine saftige 3:9-Packung. Schon zur Pause bahnte sich beim 1:5-Rückstand des BSK gegen den Aufsteiger das Debakel an. „Grönenbach war an diesem Tag einfach sehr stark. Sie haben alle unsere Fehler konsequent ausgenutzt“, muss Cheftrainer Günter Bayer diese hohe Niederlage neidlos anerkennen. „Gratulation an Grönenbach!“
BSK erlebt Achterbahnfahrt
Eiskalt durch den Dreck

Eiskalt durch den Dreck

Füssen – Wenn selbst erfahrene Marathon-Läufer über ihre Knochen und Gelenke klagen, weiß man: der Allgäuman ist kein Ponyhof. Nicht allein die Distanz sondern teilweise extreme Hindernisse, Kälte und permanente Nässe rauben Kraft in einem Maß, wie man es sich kaum antrainieren kann. Da vermischen sich Sportsgeist und Überlebenskampf zu einem Adrenalin-Cocktail.
Eiskalt durch den Dreck
Joker müssen nachsitzen

Joker müssen nachsitzen

Kaufbeuren/Dresden – Dresdens Coach hatte nach der Auftaktniederlage seiner Eislöwen im ersten Heimspiel recht, als er sagte, dass es eine Playoff-Serie zweier ausgeglichener Teams sei und diese wahrscheinlich über sieben Spiele gehen werde. Den ersten Matchball vergaben die Kaufbeurer Joker am Freitagabend in Dresden. Vor 3163 Zuschauern mussten sich die Kaufbeurer mit 5:3 geschlagen geben. Leider verloren die Kaufbeurer auch am Sonntag zuhause vor ausverkauftem Hause mit 3:4 Toren.
Joker müssen nachsitzen
Kämpferische Leistung

Kämpferische Leistung

Kaufbeuren – Die SpVgg Kaufbeuren hat bei ihrer Heimspielpremiere nach der Winterpause dem TSV Aindling die Stirn geboten und mit zehn Mann ein 1:1-Unentschieden erkämpft. Die Hausherren gingen engagiert und hochkonzentriert in diese Partie.
Kämpferische Leistung
Saisonbeginn der Dressurreiter

Saisonbeginn der Dressurreiter

Gutenberg – Reitsportfreunde kommen an diesem Wochenende voll auf ihre Kosten, wenn auf der Reitanlage der Familie Obermaier das 7. Hallen-Dressurturnier des Reit- und Voltigierclubs Gutenberg durchgeführt wird. Allein 328 Pferde mit ihren Reitern werden vorwiegend aus dem Landkreisen Ostallgäu, Oberallgäu und Unterallgäu sowie dem Augsburger und Landsberger Raum erwartet.
Saisonbeginn der Dressurreiter
6:3-Sieg des ESVK vor 2.600 begeisterten Zuschauern

6:3-Sieg des ESVK vor 2.600 begeisterten Zuschauern

Kaufbeuren - Zum vierten Aufeinandertreffen des ESVK im Play-Off Viertelfinale gegen die Dresdner Eislöwen kam es gestern Abend vor wiederum ausverkauftem Haus. Die Kaufbeurer siegten verdient mit 6:3. In der Serie heißt es jetzt 3:1 für die Joker.
6:3-Sieg des ESVK vor 2.600 begeisterten Zuschauern
Monsters beißen nicht mehr

Monsters beißen nicht mehr

Kaufbeuren – Wenige Wochen vor Beginn der diesjährigen Saison in der Asmotec-Streethockey-Liga in Kaufbeuren sind die Vereine unter dem Dach SHK e.V. zu ihrer Jahreshauptversammlung in Apfeltrang zusammengekommen. „Wir hatten eine sehr gute letzte Saison. Das spielerische Niveau der Teams war extrem hoch“, sagte Sebastian Settele, Erster Vorstand, in seinem Rechenschaftsbericht. „Es gab deutlich weniger Unruhen und Diskussionen“, dankte er den Abteilungsleitern der Vereine beim Zusammentreffen.
Monsters beißen nicht mehr
Kreisbote startet mit eigenem Team beim Allgäu Man in Füssen

Kreisbote startet mit eigenem Team beim Allgäu Man in Füssen

Füssen – Kaltes Wasser, Matsch, Schweiß und 30 Hindernisse – Das Team „Kreisbote“ wird an diesem Tag mehr als Druckerschwärze an seinen Händen kleben haben, wenn erstmals eine eigene Mannschaft beim Füssener Allgäu Man Hindernislauf an den Start geht.
Kreisbote startet mit eigenem Team beim Allgäu Man in Füssen
Start nach Maß

Start nach Maß

Kaufbeuren – Nach der miserablen Vorbereitung ist der BSK Olympia Neugablonz eindrucksvoll in die Frühjahrsrunde der Fußball-Bezirksliga-Süd gestartet. Die Schmuckstädter gewannen ihr Heimspiel gegen den VfB Durach II mit 4:1. Noch vor einer Woche setzte es bei der Generalprobe für den BSK eine deftige 1:6-Packung gegen den Landesligisten ASV Dachau.
Start nach Maß
Videobeweis entscheidet

Videobeweis entscheidet

Kaufbeuren – Endlich wieder Playoff-Eishockey in Kaufbeuren. Nach fünf Jahren ohne dieses positive Spektakel freuen sich die Anhänger des ESV Kaufbeurer auf die Spiele. Dies untermauert den augenblicklichen Zuschauerzuspruch, denn schon im Vorkaufverkauf wurden einen Tag vor Spielbeginn am Freitag alle Tickets frühzeitig verkauft. Nach den ersten drei Spielen lautete der Stand der Serie Dresden gegen ESVK am Sonntagabend 1:2.
Videobeweis entscheidet
Teuer erkaufter Auswärtssieg

Teuer erkaufter Auswärtssieg

Kaufbeuren/Dresden – Im Auswärtsmatch der Playoff-Runde siegten die Kaufbeurer Joker verdient mit 4:1 Toren in Dresden und setzten somit schon eine Duftmarke in Richtung der favorisierten Eislöwen. Allerdings trübt den verdienten Erfolg der verletzungsbedingte Ausfall der beiden besten Verteidiger.
Teuer erkaufter Auswärtssieg
"Miserable" Vorbereitung

"Miserable" Vorbereitung

Kaufbeuren-Neugablonz – Höhen und Tiefen hatte die Vorbereitungsphase beim BSK Olympia Neugablonz. Insgesamt absolvierten die Schmuckstädter sechs Testspiele. Nur gegen den SV Raisting (3:2) und den TSV Mindelheim (6:0) ging der BSK als Sieger hervor. Gegen den SC Fürstenfeldbruck (4:5), SC Bubesheim (2:4), TSV Neusäß (1:3), TSV Kottern (3:6) und schlussendlich gegen den ASV Dachau (1:6) hagelte es Niederlagen. Auffällig ist auch die hohe Anzahl an Gegentoren: 26 Mal klingelte es im eigenen Kasten. Die Schmuckstädter starten nun am Samstag ihre Frühjahrsrunde in der Bezirksliga-Süd mit dem Heimspiel gegen den VfB Durach. Der Kreisbote sprach mit BSK-Coach Günter Bayer.
"Miserable" Vorbereitung
Super Stimmung

Super Stimmung

Eggenthal – Die Kicker des SV Eggenthal stecken wie so viele Teams momentan in der Vorbereitungsphase. Am vergangenen Wochenende stand ein dreitägiges Trainingslager auf dem Programm.
Super Stimmung
Starker Auftritt zum Abschied

Starker Auftritt zum Abschied

Obergünzburg – Es war sein letzter Auftritt vor heimischen Publikum. Hubert Hermann beendet seine Trainerlaufbahn. Damit ist auch beim Regionalligisten TSV Obergünzburg Schluss für den Diplom-Sportpädagogen, der in Besitz der Trainer-A-Lizenz ist. Am vergangenen Samstag schlugen die Günztalerinnen in der Sporthalle am Nikolausberg Spitzenreiter und Aufsteiger TSV Ansbach deutlich in drei Sätzen.
Starker Auftritt zum Abschied
Günter Bayer bleibt

Günter Bayer bleibt

Kaufbeuren-Neugablonz - Günter Bayer bleibt auch über die Saison hinaus verantwortlicher Trainer des BSK Olympia Neugablonz. Das hat Vereinsboss Peter Seidel dem Kreisbote bestätigt:
Günter Bayer bleibt
Mitgliederzahl steigt an

Mitgliederzahl steigt an

Mauerstetten – In der gut besuchten Jahreshauptversammlung zum Bilanzjahr 2016 des TC 1980 Mauerstetten herrschte eitel Sonnenschein.
Mitgliederzahl steigt an
Vermeidbarer Fehltritt

Vermeidbarer Fehltritt

Kaufbeuren – Alle Warnungen im Vorfeld halfen nichts: Die SpVgg Kaufbeuren hat wie schon in den vergangenen beiden Jahren den Start nach der Winterpause verschlafen.
Vermeidbarer Fehltritt
Chef der Matte

Chef der Matte

Westendorf – Seit 2005 ist Philipp Reiner aus Irsingen bei Bad Wörishofen aktiver Ringer des TSV Westendorf. Doch ein Schicksalsschlag warf ihn vor zwei Jahren kurzzeitig aus der Bahn, als bei ihm ein Wirbelsäulentumor diagnostiziert wurde. Zwei Operationen musste er über sich ergehen lassen. Als Sportler war erst einmal an Ringkampfsport überhaupt nicht zu denken. Seit eineinhalb Jahren ist Reiner zusätzlich als Kampfrichter im Bezirk Schwaben im Einsatz.
Chef der Matte
Playoffs sind sicher

Playoffs sind sicher

Kaufbeuren – Das letzte Match in der Hauptrunde bestreiten die Kaufbeurer Joker am Sonntag, 5. März, gegen die Lausitzer Füchse. Spielbeginn in der Sparkassen Arena ist diesmal erst um 18.30 Uhr.
Playoffs sind sicher
Matchwinner Aponyi

Matchwinner Aponyi

Kaufbeuren/Marktoberdorf – Unterschiedlicher könnte die Situation bei den beiden Handball-Teams in der Bezirksoberliga nicht sein. Während die Spielgemeinschaft Biessenhofen/Marktoberdorf um den Verbleib in der Klasse kämpft, kann die SG Kaufbeuren-Neugablonz noch aus eigener Kraft vorne mitmischen. Das Team von Mihaly More gewann jüngst das Heimspiel im Verfolgerduell gegen den SC Unterpfaffenhofen/Germering sehr knapp mit 25:24. Damit liegen die Oberbayern nur noch einen winzigen Zähler vor den Wertachstädtern.
Matchwinner Aponyi
Erste Vertragsverlängerungen

Erste Vertragsverlängerungen

Buchloe – Kaum ist die Saison des ESV Buchloe endgültig vorbei, können die Verantwortlichen bei den Piraten schon die ersten Personalien bekannt geben. So wird Trainer Topias Dollhofer auch in der kommenden Bayernliga-Spielzeit hinter der Bande der Freibeuter stehen. Zudem dürfen sich die Fans auch über die Verlängerungen von Topscorer Alexander Krafczyk und Verteidiger Max Dropmann freuen. Während es für den treffsichersten Spieler der letzten Spielzeit, Alexander Krafczyk, die zweite Saison im ESV Trikot ist, geht Defensivmann Max Dropmann bereits in sein viertes Jahr bei den Rot-Weißen.
Erste Vertragsverlängerungen
Lob und Platz eins

Lob und Platz eins

Kaufbeuren – Weil der TSV Schwabmünchen die Schwäbischen Judo-Mannschaftsmeisterschaften der U15 sowie das Ranglistenturnier der Altersklassen U18/U21 nicht ausrichten konnte, ist der TV Kaufbeuren kurzerhand eingesprungen.
Lob und Platz eins