Fit für die Bayerische

Nach Slach will nun auch Grimminger für den ACK etwas reißen

+
Markus Grimminger bereitet sich auf die Bayerische in Randers­acker vor.

Kaufbeuren – Die Athleten des AC Kaufbeuren sind immer für eine Medaille gut. Bei den Bayerischen Meisterschaften im Kraftdreikampf in Forchheim (Oberfranken) hat Martin Slach in seiner Altersklasse souverän den Titel geholt. In der Gewichtsklasse bis 105 Kilogramm ließ er die Konkurrenz weit hinter sich. Auf den Vizemeister, Kai Döring aus München, hatte er 57 Kilogramm Vorsprung.

Kraftdreikampf beinhaltet die Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Hier werden jeweils die besten drei Versuche addiert. „Ich hatte in der Vorbereitung einige muskuläre Probleme, sodass ich etwas gehandicapt beim Kreuzheben war“, erzählt Slach. Der 41-jährige Obergünzburger weiter: „Sicherlich bin ich zufrieden. Es ist optimal für mich gelaufen.“ Zwar wäre der ACK’ler für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert, doch wird Slach nicht daran teilnehmen.

Ziel vor Augen

Derweil hat sein Vereinskollege Markus Grimminger am 2. Juni bei den bevorstehenden Landesmeisterschaften im Bankdrücken einen großen Wunsch vor Augen. Der 41-Jährige möchte in Randersacker (Unterfranken) seinen vierten Titel in Folge gewinnen. Seit mehreren Wochen bereitet er sich auf diese Mission vor. „Ich will 230 Kilogramm stemmen, das ist mein gestecktes Ziel“, so der Athlet des ACK, der am kommenden Samstag alles für den Erfolg daransetzen will. Grimminger geht im Limit bis 105 Kilogramm an den Start und zeigt sich im Vorfeld schon sehr selbstbewusst: „Ich werde vorne mitkämpfen“, um sich für die Deutschen Titelkämpfe im Herbst zu qualifizieren. Vor zwei Jahren holte er sich bereits den Vizetitel. Pech hatte er 2017, als es nach einer dreimonatigen Verletzung am Ende nur zu Rang sechs reichte. „Da war nicht viel zu holen“, erinnert sich Grimminger, der in Kempten wohnt, aber für den ACK startet. 

Für ihn sei der Kraftsport wie „eine positive Sucht“. Schon nach zwei Wochen ohne Training fehle ihm etwas. Grimminger ist nicht nur ein lockerer Typ, der auch hin und wieder zu Späßen aufgelegt ist, in erster Linie sei er aber ehrgeizig. „Die Technik muss einfach passen, damit man auch Verletzungen vorbeugen kann.“ Mit einer guten Platzierung bei der Bayerischen kommt der Oberallgäuer seinem großen Ziel schon etwas näher. „Einmal für Deutschland bei einer EM oder WM starten, das wäre ein Traum von mir.“

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Hockey for Hope: Größtes Benefiz-Turnier Europas
Hockey for Hope: Größtes Benefiz-Turnier Europas
SV Stöttwang schnappt sich am letzten Spieltag noch die Meisterschaft
SV Stöttwang schnappt sich am letzten Spieltag noch die Meisterschaft
Ringen: Titelkämpfe am Wochenende „dahoam“ in Kaufbeuren
Ringen: Titelkämpfe am Wochenende „dahoam“ in Kaufbeuren
SV Mauerstetten präsentiert perfekt organisierte Meisterschaft
SV Mauerstetten präsentiert perfekt organisierte Meisterschaft

Kommentare