Der BSK Olympia Neugablonz empfängt den SVO Germaringen zum Nachbarschaftsduell

In Neugablonz herrscht Derbyfieber

+
Alexander Günter vom BSK und Patrick Wörz vom SVO beim Spiel vom 26. Spetember 2014.

Neugablonz – Lokalderbys haben schon seit jeher ihren ganz speziellen Reiz und besitzen überall eine enorme Anziehungskraft. So ist auch das Nachbarschaftsduell zwischen dem BSK Olympia Neugablonz und dem SVO Germaringen für die Anhänger aus beiden Lagern etwas Besonderes.

Es ging stets „hoch her” und so waren Spiele zwischen diesen beiden Konkurrenten, egal in welcher Liga man auch im Laufe der Jahrzehnte auf einander traf, mit viel Kampf und Leidenschaft verbunden. Am kommenden Freitag (24. April) ist es wieder einmal so weit. 

Ab 19 Uhr stehen sich die beiden Mannschaften in einem Punktspiel der Bezirksliga Süd im Neugablonzer Waldstadion gegenüber. Beim letzten Aufeinandertreffen Ende September vorigen Jahres gab es vor 800 begeisterten Zuschauern in Germaringen einen 2:0-Erfolg für den BSK Olympia Neugablonz. 

Und so ist man von Seiten der BSKler natürlich darum bemüht, zum einen diesen Erfolg zu wiederholen und zum anderen auch die damalige Zuschauerzahl zu übertreffen. „Tausend Besucher sollten es schon sein”, so die optimistischen Hoffnungen der Vorstandschaft. Mit einem gewissen Bedauern denkt man in diesem Zusammenhang an die Zeiten zurück, als bei derartigen Spielen an die 2000 Zuschauer das Waldstadion füllten. Und so hofft man beim BSK Olympia, dass der Wettergott mitspielt und die Zuschauerzahl beim Gastspiel in Germaringen überboten werden kann. 

Beim gastgebenden Verein hat man jedenfalls alles getan, um für ein volles Haus zu sorgen. Sämtliche Kaufbeurer Stadträte wurden eingeladen. Und wie zu erfahren war, hat Oberbürgermeister Stefan Bosse sein Kommen in Begleitung seines Kollegen Petr Beitl aus der Kaufbeurer Partnerstadt Jablonec bereits angekündigt. Ebenso wollen MdB Stephan Stracke und Peter Kupferschmidt, einstiges Idol der Neugablonzer Landesligamannschaft und Ex-Bayern-Profi dem Spiel beiwohnen. 

Als besonderes Schmankerl wird in der Halbzeitpause eine Verlosung durchgeführt, wobei die fortlaufenden Nummern der Eintrittskarten als Los dienen. Der erste Preis ist ein Gutschein in Höhe von 250 Euro für Benzin oder Heizöl beziehungsweise Holzbrennstoffe. Als zweiter Preis winkt ein einstündiger Alpenrundflug für eine Person und als dritter Preis gibt´es ein Fass Bier. Also ein weiterer Anreiz die Spieler lautstark zu unterstützen und anzufeuern. 

Somit ist alles gerichtet und wie die Tabellensituation verspricht, dürften beide Mannschaften für ein spannendes Derby sorgen.

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Zu wenig getan
Zu wenig getan

Kommentare