Erster Platz für Kaufbeurer Judoka

Mit eisernem Willen

+
David Karle (weißer Anzug) holte beim European-Cup in Ungarn den ersten Platz.

Kaufbeuren/Paks – Was für ein Kraftakt: Nach sechsmonatiger Pause hat sich der Kaufbeurer David Karle eindrucksvoll auf der internationaler Judobühne zurückgemeldet. Im ungarischen Paks stand ein European-Cup der Altersklasse U21 auf dem Programm.

Karle demonstrierte mit seinem ersten Platz seinen Willen, nun doch noch für die vom 18. bis 20. September im österreichischen Oberwart stattfindende EM nominiert zu werden. 

Er hatte bereits zu Jahresbeginn mit seinem zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften wichtige Ranglistenpunkte gesammelt. Wegen einer Schienbeinverletzung im Aufbautraining für die European Cups war er jedoch für sechs Monate außer Gefecht. Laut Aussage von Bundestrainer Richard Trautmann wäre eine internationale Medaille notwendig. 

Diesen wichtigen Schritt tätigte Karle in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm. Nach seinem Freilos traf er in der zweiten Runde auf den Finnen Henrri Matta. Taktisch gut eingestellt, nötigte der Kaufbeurer seinem Kontrahenten drei Strafen wegen passiven Verhaltens auf und ging so als Sieger von der Matte. 

Den zweiten Kampf gegen Bence Boros aus Ungarn beendete Karle in nur 19 Sekunden mit einer Würgetechnik. Im Kampf um den Poolsieg traf Karle auf Norin Tatarescu, der im Vorfeld den amtierenden Europameister ausgeschaltet hatte. Karle wurde von Olympiastützpunkttrainer Winston Gordon hervorragend auf den Moldawier vorbereitet und rang durch einen harten Griffkampf auch diesem Gegner drei Strafen wegen Passivität ab. 

Im Halbfinale konnte Petar Zadro aus Bosnien-Herzegowina Karle nicht stoppen. Der Schweizer Nils Stump machte den Kaufbeurer im Finale zwar anfangs das Leben schwer, doch eine furiose Aufholjagd beendete David Karle in der dritten Minute mit einem Schulterwurf den Kampf zu seinen Gunsten. 

Bereits am Freitag, 24. Juli geht es für Karle in Prag mit einem erneuten European-Cup weiter. „Wenn ich dort wieder eine Medaille hole, dann könnte es mit einer Teilnahme für die EM und WM gut ausschauen“, erwartet Karle auch in der Goldenen Stadt ein schweres Teilnehmerfeld. Nach dem letzten European-Cup in Berlin erfolgen dann die Nominierungen. Der Kaufbeurer ist bis jetzt der einzige deutsche Athlet, der es bei einem internationalen Ranglistenturnier bis aufs Treppchen geschafft hat.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Zu wenig getan
Zu wenig getan

Kommentare