Fußball-Bezirksligist Denklingen im ersten Testspiel mit 3:1 geschlagen

SVO setzt auf den Nachwuchs

Fußball Denklingen Germaringen
+
Die Germaringer Hintermannschaft erwartet den Freistoß von Denklingen.

Germaringen – Beim SVO Germaringen rollt seit vergangener Woche wieder der Ball. Bis zum geplanten Start in der Kreisliga Mitte am 7./8. August 2021 stehen nun knapp sechs Wochen Vorbereitung auf dem Programm. Den ersten Test nach nur zwei Trainingseinheiten absolvierte die Truppe von Trainer Franz Zimmermann bereits am vergangenen Sonntag mit einem 3:1-Sieg gegen den Bezirksligisten VfL Denklingen.

„Das war schon richtig stark. Wir haben da weiter gemacht, wo wir letztes Jahr aufgehört haben“, sagte der zufriedene SVO-Coach nach dem Spiel. Zimmermann brachte dabei auch eine ganze Reihe Spieler aus dem Nachwuchs zum Einsatz, um die Belastung nach der ersten Woche zu verteilen. „Wir werden auf jeden Fall von der Trainingssteuerung mit Rücksicht auf die lange Pause dosiert beginnen, um nicht gleich zu Beginn die eine oder andere muskuläre Verletzung zu riskieren. Wir wollen uns dabei von Woche zu Woche steigern und die Spannung auf den Saisonauftakt hin aufbauen“, sagte der Trainer mit Vorfreude auf die neue Saison.

Vorfreude auf neue Saison

Personell sieht Franz Zimmermann sein Team gut aufgestellt. „Alle Spieler haben ihre Verletzungen aus der Vorsaison auskuriert, dazu kommen aus dem eigenen Nachwuchs acht junge ehrgeizige Leute dazu, so dass wir in allen Mannschaften den Konkurrenzkampf erhöhen“, sagt Zimmermann. Mit Dennis Motzer (FC Jengen), Sebastian Riedler (TSV Ruderatshofen) und Tobias Barale (SV Pforzen) haben drei Spieler den Verein verlassen.

„Unsere Philosophie ist es, mit eigenen jungen Leuten zu arbeiten und diesen Spielern auch mit drei Herren-Mannschaften eine Perspektive zu geben“, sagt der sportliche Leiter Oliver Baumann, der nach dem Trainingsauftakt die Euphorie auf Fußball spürt. Mit Wohlgefallen wird der Weg aus dem Seniorenbereich auch beim SVO-Nachwuchs aufgenommen. „Wir betreiben hier im Verein eine sehr aufwendige und qualitativ hochwertige Jugendarbeit und freuen uns über jeden einzelnen Spieler, der den Sprung dann in eine unserer Herren-Mannschaften schafft“, beschreibt Nachwuchs-Ressortleiter Christian Gabler den Germaringer Weg.

Neue Gruppe verspricht Spannung

Spannung verspricht die neue Gruppeneinteilung in der Kreisliga Mitte. Neben Mauerstetten, Blonhofen und Oberbeuren wurde nun auch Bezirksliga-Absteiger Stöttwang mit eingruppiert, so dass die Fans rund um Kaufbeuren fast wöchentlich ein Derby zu sehen bekommen. „Ich denke, diese Konstellation macht die Kreisliga richtig attraktiv“, sagt der SVO-Trainer mit Vorfreude auf diese Spiele. Bis zum Saisonstart stehen für die Germaringer noch weitere Testspiele gegen den FC Penzing (A), FC Thalhofen (A), TSV Ottobeuren (H) und dem FC Oberstdorf (H) auf dem Programm. In der ersten Pokalrunde müssen die Germaringer als Titelverteidiger beim FSV Marktoberdorf antreten.

Thomas Schreiber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großes Spektakel beim Blum-Cup Anfang September in Kaufbeuren
Kaufbeuren
Großes Spektakel beim Blum-Cup Anfang September in Kaufbeuren
Großes Spektakel beim Blum-Cup Anfang September in Kaufbeuren

Kommentare