Kaufbeurer Judo-Talent muss wegen Verletzung pausieren

Herber Rückschlag für Dollinger

+
Lisa Dollinger muss wegen einer Verletzung derzeit für rund drei Monate pausieren.

Kaufbeuren – Es ist für Lisa Dollinger erneut ein herber Rückschlag in ihrer noch jungen Judokarriere: Momentan kuriert die 19-Jährige ihre Schultereckgelenksverletzung aus, die sie sich beim internationalen European-Cup im spanischen Malaga zuzog.

Diese erneute schwere Verletzung sorgt dafür, dass die Kaufbeurerin für mindestens drei Monate pausieren muss. Dollinger wurde bereits operiert. Dollinger verpasst durch die Verletzung sogar einen für sie sportlichen Höhepunkt: Einen internationalen Lehrgang in Japan, der besondere Trainingseinheiten beinhaltet. 

„Als ich erfahren habe, dass ich wieder länger ausfalle, hatte ich anfangs die Schnauze voll“, betrachtete Lisa Dollinger ihre Situation als äußerst nüchtern. Doch jetzt ist für die 19-jährige Kaufbeurerin wieder Land in Sicht. Schließlich war sie nach ihrem Kreuzbandriss, den sie im Jahr 2013 erlitt, doch länger außer Gefecht. 

Momentan hat Dollinger täglich ihre Rehamaßnahmen. Parallel hält sie sich mit Kraft- und Ausdauertraining fit. „Ich habe bis Weihnachten eine Schiene an, damit kann ich die Schulter ruhighalten“, sagt sie. Der Gang der Kaufbeurerin führt sie mehrmals pro Woche auch in den Olympiastützpunkt Großhadern bei München. 

Die großen Turniere am Anfang des Jahres muss Dollinger nun aus ihrem Terminkalender streichen. Dazu gehören die Deutschen Meisterschaften bei den Seniorinnen und der European-Cup in Belgien. „Das ist nicht so schlimm, dass ich dort nicht teilnehmen kann. In Belgien habe ich mir das Kreuzband gerissen“, kann Dollinger die Situation schon wieder humorvoller betrachten. Anfang Februar 2015 will sie dann auch wieder zurück auf der Matte sein. von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Im Ironman-Fieber
Im Ironman-Fieber
ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Zu wenig getan
Zu wenig getan

Kommentare