Tag des Ehrenamts

BLSV in Schwaben zeichnet in Obergünzburg fünf Ostallgäuer aus

1 von 35
Landrätin Maria Rita Zinnecker und BLSV-Kreisvorsitzender Harald Drutzel (2. v. li.) mit den fünf Ostallgäuern, die geehrt wurden: Gerhard Einögg (v. li.), Günter Rausch, Werner Heimann, Xaver Steiner und Hubert Hindelang.
2 von 35
3 von 35
4 von 35
5 von 35
6 von 35
7 von 35
8 von 35

Obergünzburg – Wenn der Bayerische Landessport-Verband (BLSV) in Schwaben einmal im Jahr zu einer Veranstaltung einlädt, stehen besonders die engagierten Personen aus dem Hintergrund im Rampenlicht. Am vergangenen Freitag war es soweit: In Obergünzburg ließen Sportfunktionäre und Politiker verdiente Persönlichkeiten im Ehrenamt aus elf Sportkreisen in Schwaben hochleben. Martin Sailer überreichte dabei zum ersten Mal in seiner Funktion als Bezirkstagspräsident auch an fünf Personen aus dem Ostallgäu eine Ehrenurkunde.

Hausherr und Erster Bürgermeister Lars Leveringhaus dankte in seinem Grußwort allen, die sich für das Ehrenamt einsetzen. „Unser bürgerschaftliches Engagement ist sehr groß. Sie alle sind Ideengeber, Ansporner, Antreiber, Mitnehmer, Umsetzer, Macher, Moderator und Mediator und haben zum Teil über viele Jahrzehnte einen unermüdlichen und enormen Beitrag geleistet.“ Auch Landrätin Maria Rita Zinnecker ist sehr froh, dass das Ehrenamt im Landkreis Ostallgäu gelebt wird. „Wir wissen, was wir an Ihnen haben. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich.“ Würde man die Summe aller zusammenzählen, die sich ehrenamtlich engagieren, würde es mit Sicherheit in die Millionen an Ehrenamtsstunden gehen, so Zinnecker. Dabei waren und sind sich alle einig: Das Ehrenamt braucht Menschen, die motivieren und anpacken können. „Diese Leistung können wir nicht hoch genug würdigen. Dieser Beitrag ist nicht bezahlbar“, betonte die Landrätin.

Auch Bezirkstagspräsident Martin Sailer unterstrich die Notwendigkeit des Ehrenamtes. In seiner Festansprache macht er deutlich, dass „Sie alle Teil eines großes und ganzen Teams sind. Der Funke ist bei Ihnen übergesprungen, weil Sie dafür sorgen, dass sportbegeisterte Menschen über sich hinauswachsen können. Nicht nur auf dem Platz. Die Gesellschaft lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht.“

Insgesamt wurden 75 Personen aus den elf Sportkreisen in Schwaben geehrt, darunter fünf engagierte Männer aus dem Ostallgäu: Gerhard Einögg (TSV Biessenhofen), Werner Heimann (TV Irsee), Hubert Hindelang (Skiclub Nesselwang), Günter Rausch (TC Kronenberg) und Xaver Steiner (TSV Westendorf). Untermalt wurde die feierliche Veranstaltung durch Auftritte der Judoabteilung des TV 1858 Kaufbeuren und der Jubiläumsgarde Mauerstetten.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Furkan Kircicek aus Kaufbeuren kickt nun in der Dritten Liga
Furkan Kircicek aus Kaufbeuren kickt nun in der Dritten Liga

Kommentare