Endlich geht es los

Neugablonz und Thalhofen starten in die neue Bezirksliga-Saison

+
Trotz großem Kader ist nicht jeder BSK-Spieler fit für den Beginn in die neue Bezirksliga-Saison 2018/2019.

Kaufbeuren/Thalhofen – Für den BSK Olympia Neugablonz und den FC Thalhofen ist die Vorbereitungsphase zu Ende. Beide Teams gehen am kommenden Samstag in die neue Bezirksliga-Saison. Während die Schmuckstädter noch ein dickes Fragezeichen hinter der Startaufstellung gegen den VfB Durach setzen, geht Aufsteiger Thalhofen mit einer großen Portion Euphorie an seine künftigen Aufgaben heran.

Das letzte Testspiel gegen den TSV Mindelheim hat der BSK am vergangenen Samstag noch mit 3:0 gewonnen. Benjamin Maier (2) und Andreas Krishtal erzielten die Treffer gegen den Kreisligisten. „Das war eines unserer besseren Vorbereitungsspiele. Was wir gezeigt haben, hat mir phasenweise sehr gut gefallen“, lobt Coach Günter Bayer. Dass seine Mannschaft das erste Testspiel ohne Gegentor beendete, ist aus Sicht des 65-jährigen Übungsleiters ebenfalls erfreulich. „Die Stimmung ist hervorragend, die Kommunikation unter den Spielern ist ebenfalls super und alle Neuzugänge sind integriert“, hebt Bayer hervor. 

Allerdings bereitet ihm wenige Tage vor Saisonbeginn das Fehlen einiger Akteure dann doch Kopfzerbrechen. Die Neuzugänge Daniel Hutter und Ylli Xhemajlaj werden zum Auftakt genauso fehlen wie Julian Süß, Alessandro Mormina, Alexander Günter und Ban Balcioglu. „Welche Spieler mir letztendlich zur Verfügung stehen werden, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.“ Daher hofft er auf Alexander Weber (Studium) und Alexander Schmidbauer, die für kurze Zeit in die Presche springen könnten. Mit dem FC Blonhofen wartet am Mittwoch, 25. Juli auswärts der nächste Gegner im Toto-Vereinspokal. „Das Spiel passt derzeit überhaupt nicht in unseren Plan. Dennoch wollen wir versuchen eine Runde weiterzukommen“, wird Bayer aufgrund einiger Schichtarbeiter wohl wieder bei der Aufstellung improvisieren müssen.

Beim Saisonauftakt am Samstag in Durach hofft Bayer, dass die Mannschaft, die aufläuft, sich als Einheit präsentiere. „Wir haben in Durach nie gut ausgeschaut“, verweist er dabei auf die beiden Niederlagen unter seiner Regie in den vergangenen beiden Spielzeiten.

Mission Klassenerhalt

Anspannung und Euphorie zugleich, so könnte man die Situation beim Liganeuling FC Thalhofen kurz auf einen Nenner bringen. Den letzten Test gewannen die Ostallgäuer gegen den SV Reutte mit 3:1. „Wir hätten hier deutlich höher gewinnen können“, so Trainer Florian Niemeyer. Was er in den 60 Minuten von seinen Jungs gesehen habe, stimme ihn sehr positiv. Reutte erwies sich als ein Gegner auf Augenhöhe. „Es hat richtig Spaß gemacht.“ Spaß machte dem Coach auch die abgelaufene Vorbereitungsphase. Obwohl einige Studenten teilweise terminlich verhindert waren, ist Thalhofen verletzungsfrei durch die vergangenen Wochen gekommen. „Die Jungs waren sehr fleißig, das haben auch die Testspiele gezeigt. Wir sind gerüstet.“ 

Wie wohl fast alle Teams muss auch der Kreisliga-Meister der vergangenen Saison im Urlaubsmonat August auf einige Leistungsträger verzichten. Deshalb geht der FCT seine Mission „Klassenerhalt“ auch realistisch an. Mit dem nötigen Ehrgeiz wollen die Thalhofer in die neue Saison gehen. Zum Auftakt wird der FC Wiggensbach am Samstag um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz am Mühlsteig erwartet. Die letzten Duelle in der Spielzeit 2011/2012 gingen allesamt gegen die Oberallgäuer verloren. Damals spielten beide Teams noch in der Kreisliga gegeneinander. „Wir haben schon das Selbstvertrauen und wollen uns nicht verstecken. Unser Ehrgeiz ist enorm“, wird selbst Niemeyer so langsam nervös vor dem Start. Von Druck wolle man beim Aufsteiger nichts wissen. Laut dem 31-Jährigen freue sich jeder, dass es nun endlich losgeht.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Kaufbeuren
Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeuren
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang

Kommentare