Die Erfolgreichsten unter sich

Stadt Kaufbeuren ehrt ihre Sportler

+
Die Sieger des Abends: Nachwuchssportler Paul Feix (Segelclub Alpsee-Immenstadt, v. li.), Sportlerin des Jahres Desiree Girgenti (TV 1858 Kaufbeuren) und Sportler des Jahres Omid Safdari (KSK Kaufbeuren).

Kaufbeuren – Einmal im Jahr stehen sie für einen Abend lang im Fokus: Kaufbeurens Vorzeigesportlerinnen und -sportler wurden am vergangenen Freitag im Stadttheater wieder geehrt. Omid Safdari (Muay Thai), Desiree Girgenti (Kunst- und Geräteturnen), Paul Feix (Segeln) und die Schülermannschaft des ESV Kaufbeuren (Eishockey) bekamen eine besondere Auszeichnung für ihre außerordentlichen Leistungen des vergangenen Jahres. Sie sind Sportler des Jahres.

In gewohnt launiger Manier führten BR-Moderator Thommi Stottrop und Oberbürgermeister Stefan Bosse durch das Programm. Sie schüttelten wie die Jahre zuvor zahlreiche Hände, gratulierten und kamen natürlich mit den Sportlern ins Gespräch. Einer von ihnen war Luis Vorbach vom Team Buron Kaufbeuren. Der 13-Jährige holte sich bei den Bayerischen Schwimmmeisterschaften über 800 Freistil den Titel. Doch der Neugablonzer fährt zweigleisig: Er spielt im neuen Film von Marcus H. Rosenmüller, der den Titel „Unheimlich perfekte Freunde“ trägt, sogar eine Hauptrolle (siehe Seite 7). „Dass du trotzdem Zeit zum Schwimmtraining hast und hier super Leistungen erzielst, finde ich genial. Das ist großartig, wir sind stolz darauf“, verwies der OB auch auf die schauspielerischen Qualitäten des Schwimmers des TV 1858 Kaufbeu­ren. Durch die Bank gab es wieder großartige Erfolge zu vermelden. Auch die Lebenshilfe Ostallgäu fuhr sensationelle Ergebnisse ein. Die Gäste quittierten dies mit anhaltendem Applaus.

Neben den einzelnen Ehrungen zeigte das Team Ju-Jutsu vom TV Neugablonz als Showact seine Qualitäten. Auch die Tanzgruppe Gentrix zeigte ihr Können. Der eigentliche Höhepunkt folgte zum Schluss: Der Kaufbeurer Paul Feix vom Segelclub Alpsee-Immenstadt holte sich den Titel „Nachwuchssportler des Jahres“. Der 16-Jährige gewann als Katamaransegler die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in Riga. „Kaufbeuren ist jetzt nicht unbedingt der Segelort. Dass wir aber einen sehr guten Segler haben, finde ich großartig“, so Sportpfleger Otto Richard Zobel.

Sportler des Jahres wurde Omid Safdari, der die Jury mit einem achten Platz bei der Muay Thai-WM überzeugte. Für ihn ist es nach 2017 der zweite Titel. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung“, zeigt er sich doch sehr überrascht. „Ich hätte nicht damit gerechnet“, gibt er gegenüber dem Kreisbote zu. Groß war die Freude auch bei den Turnern des TV 1858 Kaufbeuren. Denn Désiré Girgenti sicherte sich den Titel „Sportlerin des Jahres“. Die 45-Jährige gewann Gold bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Kunst- und Geräteturnen. Girgenti freue sich sehr über die Auszeichnung. Selbst Abteilungsleiter Ute Mayr strahlte über das gesamte Gesicht. „Wir sind sehr stolz auf sie.“ Sie hoffe, dass der Turnsport dadurch in der Öffentlichkeit mehr wahrgenommen wird. Mannschaft des Jahres wurde die Schülermannschaft des ESVK, die schon zu Beginn der Veranstaltung die Ehrung entgegen nahm. Das Team wollte nämlich schnell ins Stadion, um beim Play-Off-Spiel gegen Ravensburg hautnah dabei sein zu können.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ringen: Niklas Steiner gewinnt Deutschen Meistertitel in Stendal
Kaufbeuren
Ringen: Niklas Steiner gewinnt Deutschen Meistertitel in Stendal
Ringen: Niklas Steiner gewinnt Deutschen Meistertitel in Stendal
Ski alpin: Selina Zwick und Markus Rüdlin sind Kaufbeurer Stadtmeister
Kaufbeuren
Ski alpin: Selina Zwick und Markus Rüdlin sind Kaufbeurer Stadtmeister
Ski alpin: Selina Zwick und Markus Rüdlin sind Kaufbeurer Stadtmeister
Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus
Kaufbeuren
Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus
Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus

Kommentare