Erster Ausrutscher

BSK Olympia Neugablonz verliert Heimspiel unnötig gegen Erkheim

+
Groß ist der Frust nach der ersten Saisonniederlage bei Lucas Stumpe (links) und BSK-Kapitän Mathias Franke.

Kaufbeuren-Neugablonz – Jetzt hat es als letzte Mannschaft auch den BSK Olympia Neugablonz erwischt: In der Fußball-Bezirksliga-Süd verloren die Schmuckstädter daheim gegen den TV Erkheim mit 1:3 und kassierten nach fünf erfolgreich gestalteten Partien ihre erste Saisonniederlage. Allerdings hätte diese Pleite durchaus vermieden werden können.

„Erkheim war heute cleverer. Wir waren wohl zu naiv und haben zurecht die Partie verloren“, bilanziert BSK-Schlussmann Dennis Starowoit. Von Anfang an waren die Gäste aus dem Unterallgäu tonangebend. Neugablonz ging bereits früh in Rückstand. Thomas Petrich traf in der 11. Minute. Er nutzte das Durcheinander im BSK-Strafraum. Starowoit konnte zwar noch parieren, doch beim Nachschuss war er chancenlos. Neugablonz gab keine passende Antwort, stattdessen erhöhten die Gäste sogar durch Fabian Krogler auf 2:0 (20.). Zu allem Überfluss schickte Schiedsrichter Quang Nguyen BSK-Abwehrspieler Dorijan Ozvald nach einem Foulspiel mit Rot vom Platz. Mit einem Mann weniger wollte Neugablonz nach dem Seitenwechsel nochmals angreifen. Doch mit dem frühen 0:3 (48.) durch Raphael Honold war der Drops frühzeitig gelutscht. Der BSK probierte alles. Mathias Franke erzielte in der 68. Minute noch den Anschlusstreffer.

„Zu einem Sieg hat es heute nicht gereicht, dazu war unsere Moral und die Körperspannung nicht vorhanden“, sagt Starowoit. Für Kapitän Franke ist das Ergebnis eher zweitrangig. „Wie wir aufgetreten sind, das tut schon etwas weh. Denn wir haben blöde Tore kassiert. Das muss nicht sein“, so der 28-jährige Mittelfeldspieler, der anmerkt: „Es kam einfach zu wenig von uns. Bei einem Heimspiel ist mehr von uns zu erwarten.“

Mit 13 Punkten liegt der BSK Olympia Neugablonz nun auf Rang zwei, musste bedingt durch den Sieg des FC Thalhofen gegen den TSV Babenhausen die Spitzenposition an die Ostallgäuer überlassen. Bereits am kommenden Samstag geht es zum Auswärtsspiel nach Friedberg. Das Team aus dem Landkreis Aichach-Friedberg ist mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen in die Saison gestartet. Mit sieben Zählern liegt der Aufsteiger momentan auf Rang zehn.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Judoka Michael Roßberg vom TVK wird bei Veteranen-WM Siebter
Judoka Michael Roßberg vom TVK wird bei Veteranen-WM Siebter
Benjamin Maier schoss für den BSK Olympia Neugablonz schon 113 Pflichtspieltore
Benjamin Maier schoss für den BSK Olympia Neugablonz schon 113 Pflichtspieltore
Ski-Club Kaufbeuren hofft auf baldigen Wintereinbruch
Ski-Club Kaufbeuren hofft auf baldigen Wintereinbruch
Westendorfer Ringer gewinnen souverän gegen Bundesliga-Reserve aus Hallbergmoos
Westendorfer Ringer gewinnen souverän gegen Bundesliga-Reserve aus Hallbergmoos

Kommentare