Kurswechsel beim ESV Kaufbeuren

Joker holen Auswärtssieg in Bayreuth

Torhüter Eishockey Kaufbeuren
+
Torhüter Maximilian Meier rückt nach der Verletzung von Stefan Vajs wieder in den Fokus beim ESVK.
  • Thomas Schreiber
    VonThomas Schreiber
    schließen

Kaufbeuren - Neun Spiele lang dauerte die Durststrecke beim ESV Kaufbeuren, nun hat sich der Kurs beim ESVK endlich in die gute Richtung verlagert. Mit dem 5:1 Auswärtserfolg bei den Bayreuth Tigers konnten die Joker nun bereits den dritten Sieg in Serie auf ihrem Konto verbuchen.

Dabei war Trainer Tray Tuomie zunächst mit dem Spiel seiner Mannschaft alles andere als zufrieden. „Bayreuth hätte schon zu Beginn mit 3:0 führen können, weil wir gar nicht im Spiel waren“, haderte der Coach mit der Anfangsphase des ESVK. Ein starker Maximilian Meier im Tor hatte die Joker bis zu diesem Zeitpunkt noch im Spiel gehalten. Der junge Torhüter wird auch in den nächsten Wochen zwischen den Pfosten stehen müssen, denn Stefan Vajs hatte sich beim Auswärtsspiel in Kassel verletzt und wird nach Vereinsangaben bis zu acht Wochen ausfallen. Praktisch aus dem Nichts konnten sich die Kaufbeurer dann in der zwölften Minute über das 1:0 freuen, als Verteidiger Tobias Echtler ungehindert zum Schuss kam.

Treffer beim ESVK

Ein Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels brachte dann mehr Sicherheit ins Spiel der Joker. In der 24. Minute bediente John Lammers genial seinen Kapitän Tyler Spurgeon zum 2:0 und nur eine Zeigerumdrehung später fälschte Florian Thomas einen Schuss von Tobias Echtler zum 3:0 ab. Bayreuth versuchte nun mit einer Auszeit noch einmal alle Spieler im Team aufzurütteln, doch war diese Maßnahme nur kurz von Erfolg gekrönt. Im Bruderduell konnte Torhüter Maxi Meier bei einem Schuss von seinem Bruder Tobias im Trikot der Tigers mit einer großartigen Parade den Anschlusstreffer verhindern. Machtlos war der Torhüter jedoch in der 35. Minute bei einem verwandelten Penalty von Top-Skorer Ville Järveläinen zum 1:3. Im finalen Drittel hatte Bayreuth zwar ein leichtes Plus an Torabschlüssen, doch die Treffer erzielte der ESVK. In der 42. Minute traf Philipp Krauß in Überzahl zum 1:4 und 62 Sekunden vor dem Ende war Markus Lillich zum 5:1 Endstand erfolgreich. „Wir haben heute insgesamt nicht gut gespielt, aber wir freuen uns über die drei Punkte“, fasst Tray Tuomie den Sieg zusammen.

Bereits am Freitag um 19.30 Uhr müssen die Joker zum dritten Mal in Folge auswärts antreten. Dann geht es zum Tabellenvierten nach Bad Nauheim.

Meistgelesene Artikel

Alexander Günter ist zurück
Kaufbeuren
Alexander Günter ist zurück
Alexander Günter ist zurück
DNL-Spieler Philipp Krauß stürmt aus dem Nachwuchs in die Top-Reihe der Joker
Kaufbeuren
DNL-Spieler Philipp Krauß stürmt aus dem Nachwuchs in die Top-Reihe der Joker
DNL-Spieler Philipp Krauß stürmt aus dem Nachwuchs in die Top-Reihe der Joker

Kommentare