Gute Leistung wird zu wenig belohnt

Joker verlieren in Crimmitschau nach Penalty-Schießen

Joey Lewis vom ESVK
+
Joey Lewis war für den ESVK zum 2:1 erfolgreich.

Kaufbeuren – Der ESV Kaufbeuren hat am Dienstagabend sein Auswärtsspiel bei den Eispiraten in Crimmitschau knapp mit 4:3 im Penalty-Schießen verloren. Jedoch konnten die Joker nach guter Vorstellung zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen.

Trotz der langen Busfahrt erwischte der ESVK einen perfekten Start, denn bereits nach 17 Sekunden zappelte der Puck zum ersten Mal im Tor der Westsachsen. Nach einem gewonnenen Bully von Branden Gracel hämmerte Sami Blomqvist das Spielgerät humorlos in die Maschen. „Wir hätten nach dem guten Start die Verunsicherung von Crimmitschau weiter ausnützen müssen, denn wir hatten im ersten Drittel deutlich mehr Torschüsse“, folgerte Joker-Coach Tray Tuomie die ersten 20 Minuten.

Stattdessen konnten die Eispiraten in der zehnten Minute ausgleichen, so dass mit man einem Gleichstand in die erste Pause ging. In die Kategorie sehenswert herausgespielt kann man die neuerliche Führung des ESVK in der 25. Minute einordnen. Joey Lewis wurde dabei von Sören Sturm perfekt freigespielt, der am langen Pfosten keine Mühe mehr damit hatte. Auch zu diesem Zeitpunkt sah der Kaufbeurer Trainer sein Team noch „gut unterwegs“.

Pech hatten die Kaufbeurer beim 2:2-Ausgleich. Nach einem verdeckten Schlagschuss fiel der Abpraller direkt auf den Stock von Scott Feser, der 68 Sekunden vor der zweiten Drittelpause erfolgreich war. Sehr ausgeglichen verlief auch das finale Drittel, in dem die Eispiraten zunächst in der 54. Minute mit 3:2 in Führung gingen. Doch die Antwort von John Lammers zum 3:3-Ausgleich folgte auf dem Fuß, so dass es nach 60 Spielminuten in die Overtime ging. Da auch die Nachspielzeit von fünf Minuten ohne weiteren Treffer auf beiden Seiten blieb musste das Penalty-Schießen über den zweiten Zusatzpunkt entscheiden.

Während für den ESVK nur Tyler Spurgeon traf, waren bei den Eispiraten alle drei Schützen erfolgreich. „Da hat man die Qualität von Crimmitschau noch einmal gesehen, doch ich denke wir können mit dem einen Punkt zufrieden sein“, so das Abschlussfazit von Tuomie.

Am Donnerstag, einen Tag vor Weihnachten, empfangen die Joker um 19.30 Uhr die roten Teufel aus Bad Nauheim. Den Spielbericht dazu gibt es wieder hier unter www.kreisbote.de.

Thomas Schreiber

Meistgelesene Artikel

Veränderungen wagen
Kaufbeuren
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen
Handball-Teams schwitzen in der Vorbereitungsphase
Kaufbeuren
Handball-Teams schwitzen in der Vorbereitungsphase
Handball-Teams schwitzen in der Vorbereitungsphase
Daniel Oppolzer sagt dem ESVK Servus
Kaufbeuren
Daniel Oppolzer sagt dem ESVK Servus
Daniel Oppolzer sagt dem ESVK Servus
Dr. Christoph Kern steht vor großen Aufgaben und Hürden
Kaufbeuren
Dr. Christoph Kern steht vor großen Aufgaben und Hürden
Dr. Christoph Kern steht vor großen Aufgaben und Hürden

Kommentare