Sieg beim ersten Testspiel

+
Einen Start nach Maß gab es für den ESVK im ersten Testspiel unter Trainer Andreas Brockmann.

Kaufbeuren – Zwei Wochen hartes Trainingslager hatten die Kaufbeurer zuletzt absolviert. In Dornbirn siegten die Joker gegen den dortigen EBEL-Klub am Sonntagabend mit 2:1.

Bereits am Dienstagabend folgt das erste Spiel vor heimischer Kulisse gegen den Schweizer Zweitligaklub aus Rapperswil. Das zweite Heimspiel der Kaufbeurer Joker steigt am Samstagabend, den 27. August ab 19 Uhr am Berliner Platz. Der Gegner ist kein Geringerer als der Erstligist aus Augsburg.

Obwohl es nur eines von mehreren Vorbereitungspartien ist, ist ein Match gegen Augsburg immer noch etwas Besonderes. In den letzten Jahrzehnten gab es immer spannende und unvergessene Duelle, doch seit die Kaufbeurer Adler aus der höchsten Liga 1997 eliminiert wurden, fanden nur noch Test- beziehungsweise Pokalspiele zwischen den beiden schwäbischen Traditionsklubs statt.

Trainer der Augsburger Panther ist seit 2015 der Kanadier Mike Stewart. Mit Thomas Holzmann, Alexander Thiel und Hans Detsch stehen gleich drei ehemalige ESVK-Spieler in deren Kader. Auch der neue Torhüter der Panther stand schon öfter bei Gästemannschaften der zweiten Liga auf Kaufbeurer Eis. Der Kanadier Jonathan Boutin spielte schon in Weißwasser und zuletzt in Freiburg. Mittlerweile verfügt er über einen deutschen Pass und fällt so nicht mehr unter das Ausländerkontingent.

Bisher haben die Augsburger schon vier Vorbereitungsspiele gespielt, davon drei siegreich. Beim „Gäuboden-Turnier“ in Straubing belegten sie den dritten Rang. Am Freitagabend treten sie zuhause noch gegen den österreichischen Klub aus Graz an, ehe sie am Samstag dann gegen den ESVK in Kaufbeuren auflaufen.

Joker siegen in Dornbirn

Während es für die Kaufbeurer erstmals in ein Vorbereitungsspiel ging, hatten die österreichischen Gastgeber bereits die ersten Spiele hinter sich. Zuletzt trennten sie sich von den Heilbronner Falken unentschieden 1:1.

Mit 2:1 Toren gingen die Kaufbeurer Joker als Sieger in ihrem ersten Testspiel vom Eis. Dabei schoss Neuzugang Ondrej Pozivil auf Zuspiel von Joona Karevaara kurz vor der ersten Pause der ersten Treffer in der neuen Spielzeit.

Im zweiten Durchgang erspielte sich vor allem die erste und die zweite Reihe eine Anzahl guter Chancen, doch es blieb beim 0:1. Im letzten Drittel konnten die Gastgeber ausgleichen. ESVK-Neuzugang Simon Olsson bekam noch eine zehnminütige Disziplinarstrafe aufgebrummt. Wieder war es ein Verteidiger, der die Joker in Führung brachte. Jannik Woidtke verwertete ein schönes Zuspiel von Michael Fröhlich zum 1:2. Dank einer guten Defensive brachten die Kaufbeurer Joker das Match siegreich zu Ende.

von Werner Mayr

Auch interessant

Meistgelesen

Saisonauftakt geht mit 4:2 verloren
Saisonauftakt geht mit 4:2 verloren
ESVK stutzt die Falken
ESVK stutzt die Falken
Bittere Niederlage
Bittere Niederlage

Kommentare