Tobi Wörle dreht die Partie in Freiburg mit einem Hattrick im zweiten Drittel

ESVK gewinnt verdient mit 5:2 in Freiburg

Tobi Wörle ESVK Freiburg Playoffs
+
Tobi Wörle war diesmal nicht nur der Kämpfer an der Bande sondern auch dreifacher Torschütze in Freiburg.
  • Martina Staudinger
    vonMartina Staudinger
    schließen

Kaufbeuren – Mit einem 5:2-Auswärtssieg beim EHC Freiburg ist der ESV Kaufbeuren in der Playoff-Serie mit zwei zu eins in Führung gegangen und hat nun am Donnerstag im nächsten Heimspiel die Chance mit einem weiteren Sieg das Halbfinale zu erreichen.

Das erste Drittel gehörte jedoch schon wie in den beiden ersten Spielen zuvor dem EHC Freiburg. Scott Allen in der dritten und Chris Billich in der neunten Minute sorgten schon früh für eine 2:0-Führung für die Breisgauer. Beide Trainer waren sich auch einig darüber, dass es nach dem ersten Drittel gut und gerne auch 3:0 hätte stehen können.

ESVK-Trainer Rob Pallin musste in der ersten Pause deutliche Worte an sein Team gerichtet haben, denn die Joker kamen anschließend deutlich stärker aus der Kabine. Bereits nach 35 gespielten Sekunden im Mitteldrittel verkürzte Tobi Wörle auf 1:2 und auch der Ausgleich nach 24 Minuten ging auf das Konto des Kaufbeurer Routiniers. Als Wörle im Powerplay in der 29. Minute seinen Hattrick zum 3:2 perfekt machte, war das berühmte Momentum auf die Seite des ESVK gekippt. Die Joker kontrollierten fortan die Partie mit einer kontrollierten Offensive und ließen den Wölfen nicht mehr viele Chancen zu.

Mit einem Doppelschlag von Branden Gracel und Tyler Spurgeon in der 49. und 50. Spielminute zum 4:2 und 5:2 war das Spiel gelaufen. Zudem handelten sich die Freiburger durch zwei Undiszipliniertheiten weitere Strafen ein und nahmen sich somit die Möglichkeit, selbst noch einmal heranzukommen. Auf Kaufbeurer Seite musste Florin Ketterer nach einem Check von Scott Allen gegen den Kopf vorzeitig in die Kabine. Während Wölfe-Coach Peter Russell von einem verdienten Sieg für den ESVK sprach, sah Rob Pallin ab dem zweiten Drittel eine gute Leistung seiner Mannschaft, die 40 Minuten sehr stark verteidigt hat.

Die nächste Partie in dieser Serie findet am Donnerstag um 19.30 Uhr in Kaufbeuren statt. Den aktuellen Spielbericht dazu gibt es wieder auf www.kreisbote.de/lokalsport.

von Thomas Schreiber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Alexander Thiel verteidigt weiter für die Joker
Alexander Thiel verteidigt weiter für die Joker

Kommentare