ESVK gewinnt 6-Punkte-Spiel gegen Bayreuth mit 4:2 Toren

Gute Defensive ist Schlüssel zum Erfolg

Max und Max
+
Die Kaufbeurer Max Lukes (li.) und Max Oswald zwingen ihren Bayreuther Gegenspieler Ivan Kolozvary in die Knie.
  • VonKai Lorenz
    schließen

Kaufbeuren - Mit dem 4:2-Heimsieg gegen die Bayreuth Tigers hat der ESV Kaufbeuren nicht nur einen unmittelbaren Verfolger weiter auf Abstand gehalten, sondern hat zugleich auch den dritten Sieg in Serie eingefahren.

Die Joker kamen gut in die Partie, mussten jedoch in der 14. Minute einen Überzahltreffer der Gäste durch Juuso Rajala hinnehmen. Bereits zuvor hatte sich Torhüter Benedikt Hötzinger mehrfach auszeichnen können und dabei die Aufmerksamkeit beider Trainer auf sich gezogen. Die Kaufbeurer Bemühungen wurden dann aber in der 17. Minute durch den Ausgleich von John Lammers belohnt. Ab dem zweiten Drittel sah auch Gäste Trainer Petri Kujala die Joker stärker werden. Doch zunächst musste der ESVK noch eine heikle drei gegen vier Unterzahlsituation überstehen, ehe Sami Blomqvist sein Team zum ersten Mal in der 29. Minute mit 2:1 in Führung brachte. Im Powerplay war Julian Eichinger dann nur kurz darauf mit dem 3:1 erfolgreich. Sein Schuss von der blauen Linie ging durch Freund und Feind in die Maschen. Allerdings ließ die Antwort der Bayreuth Tigers nicht lange auf sich warten. Jan-Luca Schumacher hämmerte bei einem Konter den Puck unhaltbar in den Torwinkel. Trotz dem knappen Vorsprung hatte man das Gefühl das der ESVK mit der Führung sehr souverän umgeht. „Wir sind Defensiv sehr gutgestanden und haben auch im Forechecking die letzten Spiele etwas verändert“, sagt Torschütze Julian Eichinger über das veränderte Abwehrverhalten. Trotz einem deutlichen Plus an Torschüssen mussten die Joker bis zur 58. Minute bangen, ehe Joey Lewis das erlösende 4:2 gelang. Neben dem kompletten Abwehrverbund lobte Trainer Rob Pallin auch die Angriffsreihe mit Sami Blomqvist, Branden Gracel und Joey Lewis, die bei drei Toren auf dem Eis waren. „Das Team wächst immer weiter zusammen und es macht Spaß mit dieser Mannschaft zu arbeiten“, sagt der Kaufbeurer Coach abschließend. Neu bestätigen müssen sie diese Leistung bereits wieder am Sonntag um 17 Uhr bei den Tölzer Löwen, gegen die man dieser Saison noch keine Punkte holen konnte. Den aktuellen Spielbericht und Stimmen dazu gibt es wie gewohnt unter www.kreisbote.de

Von Thomas Schreiber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fußballer aus Baisweil spulen fast 7.000 Kilometer ab – Spende an TSV Oberbeuren
Kaufbeuren
Fußballer aus Baisweil spulen fast 7.000 Kilometer ab – Spende an TSV Oberbeuren
Fußballer aus Baisweil spulen fast 7.000 Kilometer ab – Spende an TSV Oberbeuren
Tennis: Deutsche Vereinsmeisterschaften der Damen40 in Marktoberdorf
Kaufbeuren
Tennis: Deutsche Vereinsmeisterschaften der Damen40 in Marktoberdorf
Tennis: Deutsche Vereinsmeisterschaften der Damen40 in Marktoberdorf
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu begrüßt Neulinge
Kaufbeuren
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu begrüßt Neulinge
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu begrüßt Neulinge

Kommentare