Keine Punkte für die Joker

Eine Nullrunde für den ESVK

+
Kaufbeurens Hans Detsch (89) und Kevin Saurette (22) scheitern an Bremerhavens Goalie Brett Jäger.

Kaufbeuren – Zwei Spiele, zwei Niederlagen. Der ESVK konnte in den letzten beiden Partien gegen Ravensburg und Bremerhaven nicht punkten.

Die kurze Erfolgsphase der Kaufbeurer Joker in der 2. Eishockey- Bundesliga mit Punkten aus vier aufeinanderfolgen Spielen wurde am letzten Wochenende jäh gestoppt. Konnten die Joker am Freitag bei der 2:4-Niederlage in Ravensburg noch einigermaßen mithalten, gab es am Sonntag vor eigenem Publikum eine deftige 0:5-Packung gegen die Fishtown Pinguins aus Bremerhaven.

Dass die Gäste aus Bremerhaven seit jeher für geringen Zuschauerzuspruch in Kaufbeuren bekannt sind, bestätigte sich auch am Sonntagabend aufs Neue. Nur 1189 Fans verirrten sich in die Kaufbeurer Eishalle. Was sie dabei über 60 Minuten geboten bekamen war nur Magerkost. Gegen eine pomadige auftretende Gästemannschaft, die nur durch ihre Abschlussstärke vor dem Tor zu dem locker erspielten Sieg kam, steigerten sich die Joker im Vergeben bester Torchancen ins Unermessliche. Der Wille war beim ESVK zweifelsohne vorhanden, doch mit solch einer Abschlussschwäche über die gesamte Spielzeit ist nichts zu gewinnen und deshalb geht der doch hohe 0:5-Sieg für die Fishtown Pinguins in Ordnung.

Der ESVK musste zudem noch ohne den Finnen Markku Tähtinen auskommen, der sich am Freitag in Ravensburg schwer verletzte und es noch nicht absehbar ist, ob er operiert werden muss. 

In Ravensburg gingen die Joker nach acht Minuten durch Jakub Körner sogar in Führung, mussten aber bis zur 25. Minute drei Gegentreffer hinnehmen. Dominic Krabbat konnte zwar den Abschluss zum 2:3 erzielen, doch mit dem Treffer der Towerstars zum 4:2 war vor 2387 Zuschauern das Match für die Joker gelaufen.

Freitag nach Garmisch

Nur noch zwei Punkte beträgt der Vorsprung des ESVK auf den Letzten der Tabellen, den SC Riessersee. Hoffentlich war das Pokalmatch der Joker am Dienstag (nach Redaktionsschluss) in Schwenningen nicht zu kraftraubend!

ESVK-Autogrammstunde

Am kommenden Samstag, 8. Dezember, sind einige Spieler des ESVK zu Gast auf dem Kaufbeurer Weihnachtsmarkt. Von 16 bis 17 Uhr freuen sich Kapitän Christof Aßner, Milos Vavrusa, Jakub Körner, Philipp dePaly, Carl Hudson und Louke Oakley darauf, zahlreiche Autogrammwünsche der Fans zu erfüllen und stehen gerne für das eine oder andere persönliche  Erinnerungsfoto zur Verfügung.

DNL-Team 

Voller Erfolg für die Kaufbeu-rer Youngster in der DNL. Bei den beiden Spielen gegen die Starbulls Rosenheim blieben die Kaufbeurer klar Sieger und festigten damit ihren dritten Rang in der Tabelle. 

In Rosenheim sorgten Phillip Gejerhos (2), Nico Sturm, Stefan Goller und Lukas Brückner schon bis zur 35. Minute für einen sicheren 5:2-Zwischenstand, welcher auch bis zur Schlusssirene Bestand hatte. 

Einen Tag darauf beim 4:0-Heimerfolg vor 99 Zuschauern waren Wayne Lucas, Nico Sturm, Niko Charmak und Sebastian Dropmann die Torschützen.

Am nächsten Wochenende kommt es wieder zu einem Doppelspieltag gegen den EV Füssen. wm

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare