Schönes neues "Wohnzimmer"

+
TCM-Vorsitzender Reinhard Bartels steckt viel Herzblut und Engagement in die neue Anlage.

Mauerstetten – Die Tennisplätze sind zwar noch nicht ganz fertig, doch das störte am vergangenen Samstag keinen der geladenen Gäste, als die neue Anlage und das Clubheim des TC 1980 Mauerstetten offiziell eingeweiht wurden.

Idyllisch, am nördlichen Ortsrand von Steinholz steht nun die neue Sportanlage: Fünf nagelneue Tennisplätze, ein Gastraum mit Umkleidekabinen, Toiletten, eine Küche, ein kleines Büro und die große Terrasse, alles modern und zeitgemäß. Komplettiert wird das neue Domizil mit einem Geräteschuppen und dem Sandbunker. „Unser neues Wohnzimmer sieht richtig klasse aus“, zeigt sich Vorsitzender Reinhard Bartels nach dem offiziellen Teil sichtlich gelöst. „Ist das nicht herrlich hier? Es wird noch schöner, wenn dann die Plätze endlich fertig sind“. 

Etwas Wehmut hat der Vereinschef dann doch. „Wir haben auch eine schöne Anlage aufgegeben“, erzählt er und verweist auf den Nutzungsvertrag des TCM mit der Gemeinde Mauerstetten. Der Club hätte die Anlage noch weitere zehn Jahre für sich in Anspruch nehmen können. Da aber die Mauerstettener Firma Antriebstechnik Mayr ihr Werk beträchtlich erweitern möchte, stellte der Verein seine bisherige Anlage für die vorgesehene Werkserweiterungen zur Verfügung. Damit verzichtete der TCM auf die Erfüllung des bisherigen Nutzungsvertrages. Im Gegenzug verpflichtete sich aber die Gemeinde, dem Tennisclub eine neue Anlage samt Clubheim zu errichten. 

Im Oktober begannen die Bauarbeiten. Bedingt durch den milden Winter gab es auch keine großen Probleme. „Natürlich hätten wir gerne zur Eröffnungsfeier eine spielbereite Anlage gehabt, doch in einem Monat sieht das schon anders aus“, so Bartels, der bei den Baumaßnahmen fast jeden Tag auf der Anlage war. Er habe selbst viel Herzblut und Engagement mit hineingebracht. 

Jetzt wünscht sich der Vorsitzende nur noch, dass die Plätze für die anstehende Runde nicht zu weich sind und die Mannschaften den sportlich gewünschten Erfolg einfahren.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Feldbrügge ist nicht mehr Trainer der SVK-Frauen
Feldbrügge ist nicht mehr Trainer der SVK-Frauen
Nicht hoffnungslos
Nicht hoffnungslos
Auf Peter folgt Peter
Auf Peter folgt Peter
Letztes Mal im alten Stadion
Letztes Mal im alten Stadion

Kommentare