Finne Jarkko Immonen neu beim ESVK – Joey Lewis verlängert bis 2020

Neuzugang und Verlängerung bei Jokern

+
Ein starkes Schlussdrittel ebnete dem ESVK den Weg zu drei Punkten gegen Bayreuth. Joey Lewis traf doppelt.

Kaufbeuren – Wichtige Neuigkeit für alle ESVK-Fans: Ein Neuzugang und die erste Vertragsverlängerung in der laufenden Saison sind zu vermelden.

Der 33-jährige finnische Centerspieler Jarkko Immonen kommt direkt vom slowakischen Erstliga-Klub HKM Zvolen. Der frühere finnische Juniorennationalspieler verbrachte fast seine komplette Karriere in der ersten finnischen Liga und absolvierte dabei über 650 Spiele mit einem beachtlichen Schnitt von 0,44 Punkten pro Match. Der spielstarke Linksschütze soll auch das Powerplay der Joker verstärken und wird ab Januar spielberechtigt sein.

Lewis verlängert bis 2020

Stürmer Joey Lewis, der erst diese Saison von den Starbulls Rosenheim zum ESVK wechselte, unterzeichnete einen neuen Vertrag bis zum Jahre 2020. Der treffsichere Stürmer mit mittlerweile 14 Toren und acht Beihilfen in bisher 29 Spielen ist ein wichtiger Baustein im Team des ESVK. Der in ­Wales geborene 25-Jährige fühlt sich auch sehr wohl: „Ich freue mich riesig, dass ich auch die nächsten zwei Jahre weiterhin das Trikot des ESVK tragen werde. Ich fühle mich in Kaufbeuren sehr wohl und hier passen meine sportlichen und privaten Ziele perfekt zusammen. Ich möchte mich ausdrücklich bei allen Fans und dem Verein für die wunderbare Aufnahme, das Vertrauen und die Unterstützung, die ich hier erfahren habe, herzlichst bedanken!“

Heimerfolg

Im Heimspiel am Freitag vergangene Woche war Lewis mit seinen beiden Toren wieder maßgeblich am 5:2-Heimsieg über die Bayreuth Tigers verantwortlich. Bis die drei Punkte aber eingefahren waren, bedurfte es eines gehörigen Kraftakts. Im ersten Drittel dominierten die Kaufbeurer mit druckvollem Angriffsspiel. Eine der drei Überzahlsituationen nutzte Lewis zur Kaufbeurer Führung. Kurz darauf gelang den Gästen in Unterzahl der Ausgleich. Das zweite Drittel brachten den Gästen mehr Spielanteile und die Joker wirkten etwas verunsichert. In den letzten zwanzig Minuten trafen die Tigers zur verdienten Führung. In der 48. Minute konnte Steven Billich mittels eines verwandelten Penaltys den Ausgleich herstellen. Lewis und Florian Thomas gelangen dann innerhalb von drei Minuten zwei weitere Treffer, die die Vorentscheidung bedeuteten. Die Bayreuther nahmen in der Schlussphase noch den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers von Eis, doch Joker-Verteidiger Christopher Kasten machte mit seinem Befreiungsschuss ins leere Gästegehäuse den 5:2-Sieg vor 2554 Zuschauern perfekt.

Zwei Punkte in Heilbronn geholt

Ohne Kapitän Sebastian Osterloh, diesmal aber wieder mit Stürmer Jere Laaksonen, traten die Kaufbeurer am Dienstag in Heilbronn an. In der auf Augenhöhe und beidseitig hohem Tempo gespielten Partie war es Max Schmidle, der die erste Überzahl seines Teams kurz vor der ersten Pause zur Führung nutzte. Doch gleich nach Wiederbeginn glichen die Falken zum 1:1 aus. Nun versuchten beide Teams in den folgenden 38 Minuten in Führung zu gehen, bei etlichen großen Chancen zeichneten sich die Torhüter Stefan Vajs auf Kaufbeurer Seite, sowie Marcel Melicherick auf Heilbronner Seite mit ihren Fangkünsten aus. Wieder einmal war es Lewis, der in der dritten Minute der Verlängerung auf Zuspiel von Ketterer und Schäffler zum 2:1-Siegtreffer einschoss.

Samstag Heimspiel

Zum Jahresausklang bestreiten die Kaufbeurer Joker noch ein Heimspiel. Gegner sind am Samstag um 17 Uhr die Roten Teufel aus Bad Nauheim.

Zuvor mussten die Joker noch am Donnerstag in Westsachsen beim ETC Crimmitschau antreten (Ergebnis erst nach Redaktionsschluss). Nach vier Spielen innerhalb von nur acht Tagen ist die Kraft und Ausdauer mit ein entscheidender Faktor. Die Nauheimer sind sportlich mit dem ESVK auf Augenhöhe, lediglich fünf Punkte trennen die beiden Traditionsklubs.

von Werner Mayr

Auch interessant

Meistgelesen

Nach dem Titel greifen
Nach dem Titel greifen
Unnötige Patzer
Unnötige Patzer
Überraschendes Futsal-Aus für BSK
Überraschendes Futsal-Aus für BSK
ESVK schlägt Topteams
ESVK schlägt Topteams

Kommentare