Sportkolumne „Ganz nah dran“

Fußball-EM: Marktoberdorfer Kevin Volland ist im Kader

Zurück im DFB-Team
+
Zurück beim DFB-Team: Thomas Müller (li.), Kevin Volland aus Marktoberdorf und Mats Hummels (re.) beim ersten Training in Seefeld.
  • Thomas Ernstberger
    VonThomas Ernstberger
    schließen

Ich finde, unsere Region ist in Jogi Löws Aufgebot für die „EURO 2020“ recht gut vertreten. Florian Neuhaus (24) ist der erste Kauferinger bei einer Fußball-Euro­pameisterschaft. Sein erster Anruf nach der Nominierung ging gleich heim zu seinen Eltern nach Kaufering. Die Rückkehr von Bayern-Star Thomas Müller (32) aus Pähl war zu erwarten. Aber das Comeback des Marktoberdorfers Kevin Volland (28), der zuletzt vor mehr als vier Jahren für Deutschland gespielt hatte und danach vom Bundestrainer mit schöner Regelmäßigkeit ignoriert wurde, hat mich doch überrascht.

Da musste ich doch gleich an den 3. Mai 2012 zurückdenken. An diesem Tag führte ich das „Abschiedsinterview“ mit Volland, der von Zweitligist 1860 München zu Bundesligist TSG Hoffenheim wechselte, und mit Stefan Aigner, der das blaue Trikot der „Löwen“ mit dem rot-schwarz-weißen Dress von Eintracht Frankfurt tauschte. An einen Satz Aigners erinnere ich mich noch wie heute: „Kevin, ich bin mir sicher, dass bei dir bald der Jogi Löw anru­fen wird, du wirst ganz bestimmt Nationalspieler“, lobte er seinen damals 19-jährigen (Noch)-Mannschaftskameraden. Aigner behielt Recht: Im Mai 2014 bestritt Volland sein erstes von bislang zehn Länder­spielen. Dass ihn Löw jetzt erneut angerufen hat, dürfte sogar den Stürmer, der seit 2011 für die AS Monaco in der französischen Ligue 1 stürmt (und Tore am Fließband erzielt) überrascht haben. Aber (Allgäuer) Qualität setzt sich halt letztlich durch.

An Volland hab‘ ich noch eine andere Erinnerung: Ich war der einzige Journalist, der in Markt­oberdorf, seinem Heimatort, ein Vater-Sohn-Interview mit ihm und seinem Papa Andy, dem ehemaligen Eishockey-Nationalspieler, führen durfte. War ein sehr angenehmer Termin.

Hoffenheim, Leverkusen und jetzt Monaco – trotzdem ist der Kontakt zu „Volles“ nie ganz abgerissen. Klar, dass ich ihm zur Nominierung sofort eine Glückwunsch-WhatsApp geschickt habe. Und dass ich Kevin ganz fest die Daumen drücke, dass er bei der EM auch zum Einsatz kommt. Verdient hätte er es allemal. Und ein Allgäuer-EM-Tor hätte doch auch was...

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum sich Furkan Kircicek für den Chemnitzer FC entschieden hat
Kaufbeuren
Warum sich Furkan Kircicek für den Chemnitzer FC entschieden hat
Warum sich Furkan Kircicek für den Chemnitzer FC entschieden hat
Seit vielen Jahren ringen drei Afghanen beim TSV Westendorf
Kaufbeuren
Seit vielen Jahren ringen drei Afghanen beim TSV Westendorf
Seit vielen Jahren ringen drei Afghanen beim TSV Westendorf
Deutsche Vereinsmeisterschaften: Marktoberdorfer Tennis-Damen holen Bronze
Kaufbeuren
Deutsche Vereinsmeisterschaften: Marktoberdorfer Tennis-Damen holen Bronze
Deutsche Vereinsmeisterschaften: Marktoberdorfer Tennis-Damen holen Bronze

Kommentare