Endlich wieder Sport!

Futsal-Nationalspieler Lukas Sepp begeistert Schüler der Beethovenschule

Rektor Andreas Haas, Konrektorin Simone Liedtke-Ott, Lukas Sepp
+
Rektor Andreas Haas (rechts) und Konrektorin Simone Liedtke-Ott, bedankten sich bei Lukas Sepp für die Schulsportstunde.

Kaufbeuren – Es ist etwas Besonderes in Corona-Zeiten, wenn ein Futsal-Nationalspieler in der Kaufbeurer Beethovenschule eine durchaus andere Sportstunde abhält. Lukas Sepp aus Unterthingau zeigte der Klasse 4b einige Elemente seiner selbst entwickelten App „Balltastic“, die für Kinder im Alter zwischen zwei und 14 Jahren geeignet ist.

Über Fußballtrainer Hermann Rietzler, auch Lehrer der Beethovenschule, kam der Kontakt zustande. Für Lukas Sepp, der vor seinem Master-Abschluss an der Sporthochschule steht, war es eine Premiere, die aber vollends aufging. Während er den Teilnehmern vor Ort die unterschiedlichen Übungen zeigte, verfolgten zahlreiche Kinder im Homeschooling ebenfalls die für sie virtuelle Sportstunde und machten im heimischen Wohn- oder Kinderzimmer mit. Denn aufgrund der Corona-Pandemie findet derzeit überhaupt kein Sportunterricht statt. Für die Kinder war es deshalb eine wohltuende Abwechslung.

„80 Prozent der Kinder in Deutschland bewegen sich nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts zu wenig“, verweist Lukas Sepp dabei auf aktuelle Ergebnisse. Nicht nur bei ihm als angehender Sportwissenschaftler schrillen die Alarmglocken bei diesem Gedanken. Denn viele Kinder sind einfach schlecht ausgebildet. Die motorische Leistungsfähigkeit sei seit 1970 auch auf zehn Prozent gesunken. „Sport ist viel mehr als nur Sport“, so Sepp weiter. Er bringe den Kindern jede Menge Vorteile, auch im Bereich der Kognition. Auch das Selbstvertrauen werde dadurch gesteigert. In seiner App, die immer noch in der Entwicklung ist, gibt es über 1000 verschiedene Übungen, die das Training abwechslungsreich und kindgerecht gestalten. Dennoch zieht Sepp nach seiner ersten Sportstunde ein positives Fazit. „Die Kinder und ich hatten jede Menge Spaß.“

Die Corona-Pandemie hat auch Lukas Sepp sportlich ausgebremst. Der Nationalspieler, der in der Bundesliga seit 2017 für die Futsal Panthers Köln kickt, kann derzeit nicht trainieren, wartet daher auch auf einen Re-Start in der Halle. Sepp hat bisher 19 Länderspiele absolviert und geht im Herbst, wenn es die Situation zulässt, mit seinem Team wieder in der Bundesliga auf Tore- und Punktejagd.

Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschung nicht geglückt
Kaufbeuren
Überraschung nicht geglückt
Überraschung nicht geglückt
Daniel Oppolzer sagt dem ESVK Servus
Kaufbeuren
Daniel Oppolzer sagt dem ESVK Servus
Daniel Oppolzer sagt dem ESVK Servus

Kommentare