Gelungene Premiere

Topfit-Lauf zieht Kaufbeurer Läuferinnen und Läufer an

+
Die Läuferinnen und Läufer trotzten dem Wetter und hatten sichtlich Spaß.

Kaufbeuren – Jung und Alt haben den widrigen Witterungsverhältnissen getrotzt. Rund 175 Läuferinnen und Läufer nahmen am vergangenen Sonntag beim 1. Topfit-Lauf teil. Unter dem Motto „Wir bewegen Kaufbeuren“ mobilisierten das Top fit Sport & Wellness Center und der Kaufbeurer Leichtathletik-Club die Massen.

„Es ist schade, dass das Wetter nicht ganz so mitgespielt hat“, sagt Birgit Kessler und freut sich aber im gleichen Atemzug trotzdem über die vielen Teilnehmer. Die Geschäftsführerin des Fitnessstudios feuerte nicht nur alle Athleten an, sondern führte zudem noch durch das Programm.

Oberbürgermeister Stefan Bosse, der zugleich als Schirmherr fungierte, gab jeweils das Startzeichen. Zahlreiche Gönner, Sponsoren sowie Firmen und Vereine stellten sich den läuferischen Herausforderungen. So ging es entweder über fünf oder zehn Kilometer. Den Anfang machten aber die Kinder, die im Bereich der „Unteren Au“ zweimal ihre Runden drehten. Die 800 Meter-Distanz bewältigte Yakop Asnoun (TV 1858 Kaufbeuren) als schnellster Läufer in 3:21 Minuten, bei den Mädchen war Eva Holzmann nur eine Sekunde langsamer. Insgesamt nahmen 30 Kinder teil.

Groß war das Interesse bei den beiden Laufdistanzen. Der TV 1858 Kaufbeuren stellte bei der kurzen Strecke zwölf Teilnehmer, während die Sparkasse mit sechs Athleten bei der 10-Kilometer-Distanz die meisten Läufer stellte. Auch die Lebenshilfe Ostallgäu war mit einer großen Anzahl an Sportlerinnen und Sportlern vertreten. Daniela Saveur (TV 1858 Kaufbeuren) dominierte die kurze Laufstrecke von fünf Kilometern in 21:52 Minuten. Ihr Sohn Levin trumpfte bei den Männern auf. Er benötigte 20:19 Minuten.

Über die zehn Kilometer ging Johannes Zappe vom SVO Germaringen als schnellster mit 36:05 Minuten über die Ziellinie, während Kerstin Petsch (RC Allgäu) 47:01 Minuten benötigte. Obwohl die Bedingungen bei fünf Grad Außentemperatur nicht optimal waren, blieb es bei den Läufen trocken. Mitunter kam sogar die Sonne heraus, was auch beim Veranstalter ein Lächeln auf die Lippen zauberte. „Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Lauf“, zieht Hans Wolkersdorfer vom Veranstalter Top Fit ein positives Fazit. Insbesondere bedankt er sich auch im Namen seiner Tochter, Birgit Kesseler, bei den vielen Helfern für ihren vorbildlichen Einsatz vor und während des Laufes. „Das war eine super Teamarbeit“, soll diese Veranstaltung in Kaufbeuren zu einer festen Institution werden. Für 2020 ist dann die Neuauflage geplant, dann hoffentlich bei besserem Wetter.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

7.200 Euro Erlös aus Legendenspiel übergeben
7.200 Euro Erlös aus Legendenspiel übergeben
SV Stöttwang schnappt sich am letzten Spieltag noch die Meisterschaft
SV Stöttwang schnappt sich am letzten Spieltag noch die Meisterschaft
Deutschlands beste U14-Volleyball-Teams zu Gast in Kaufbeuren
Deutschlands beste U14-Volleyball-Teams zu Gast in Kaufbeuren
SV Mauerstetten präsentiert perfekt organisierte Meisterschaft
SV Mauerstetten präsentiert perfekt organisierte Meisterschaft

Kommentare