Kreiskiga ist neues Terrain

Keine Erfahrung in Kreisliga

+
Die Mannschaft des SVO steht hinter ihrem Trainer Michael Grigoleit, der sein Team gern auch weiterhin trainieren würde.

Germaringen – „Es ist grausam. Wir können hierfür keinem die Schuld geben“, so die Erkenntnis von Abteilungsleiter Martin Wahmhoff. Groß ist weiterhin die Enttäuschung über den Abstieg des SVO Germaringen aus der Fußball-Bezirksliga-Süd.

Am letzten Spieltag deklassierte das Team von Michael Grigoleit den ASV Fellheim deutlich mit 8:1, doch dieser höchste Saisonsieg seit Jahren nutzte den Ostallgäuern überhaupt nichts, weil der SSV Wildpoldsried durch sein 1:1 gegen Schwaben Augsburg den Relegationsplatz behaupten konnte. „Es muss und wird weiter gehen“, so der 34-jährige Übungsleiter. 

Weil der SVO am finalen Spieltag bereits mit dem Rücken zur Wand stand, war auch die Enttäuschung nach dem Absturz nicht allzu groß. Doch eine entscheidende Frage bewegt selbst Kapitän Patrick Gebler: „Wie soll es weitergehen? Keiner von uns hat in irgendeiner Weise Erfahrungen in der Kreisliga“. 

Dabei gäbe es seiner Meinung nach schon einen Unterschied zwischen beiden Spielklassen. „Ich möchte es überhaupt nicht überbewerten, doch die Kreisliga hat längst an Qualität dazugewonnen. Wir dürfen diese Liga nicht unterschätzen“, sagt der 25-Jährige mit Blick auf die neue Spielzeit 2015/2016. „Um aufzusteigen, brauchst du eine überragende Saison ohne Fehler und Ausrutscher. Du musst es konsequent durchziehen“. 

Wie schon Abteilungsleiter Martin Wahmhoff signalisiert hat, werden bis auf Thomas Spannenberger (zurück zum TSV Landsberg) alle Spieler der Ersten ihrem SVO die Treue halten. Geht es nach Michael Grigoleit, so würde der Coach auch in der kommenden Spielzeit als verantwortlicher Übungsleiter an der Seitenlinie stehen. „Die gesamte Mannschaft steht geschlossen hinter ihm“, so Patrick Gebler. Eine Entscheidung in der Trainerfrage dürfte wohl in Kürze getroffen werden.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Knappe Niederlage im Derby
Knappe Niederlage im Derby
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Gold und Silber
Gold und Silber
Drei Podestplätze
Drei Podestplätze

Kommentare