Harte Arbeit belohnt

Lisa Dollinger gewinnt Judo-Turnier in Slowenien

+
Lisa Dollinger (2. v. li.) steht ganz oben auf dem Podest beim European-Cup-Sieg in Slowenien.

Kaufbeuren – Die Kaufbeurerin Lisa Dollinger hat sich international wieder einen Namen gemacht. Die Kader-Athletin des Deutschen Judo-Bundes hat am vergangenen Wochenende den European-Cup im slowenischen Celje gewonnen. Im Limit bis 78 Kilogramm ging die 22-Jährige auf die Tatami und war nicht zu bremsen.

„Dass es so toll geklappt hat, hat mich wirklich positiv überrascht“, bilanziert Dollinger. Denn nach Monaten konnte sie wieder ein großes Turnier gewinnen. Allerdings bekommt sie für ihren sportlichen Fleiß, anders als bei großen Grand-Prix-Veranstaltungen, hier keine internationalen Ranglistenpunkte auf ihr Konto gutgeschrieben. „Solche Turniere dienen in erster Linie als Wettkampfpraxis. Zudem kann jeder Athlet schauen, wo er leistungstechnisch im Moment steht.“

Lisa Dollinger startete im B-Pool. Zum Auftakt traf sie auf die Niederländerin Ilona Lucassen, eine unbequeme Gegnerin. „Das war überhaupt kein schöner Kampf“, resümiert die Kaufbeurerin. Weil sie eine Verwarnung weniger auf dem Konto hatte als ihre Gegnerin, kam sie in die nächste Runde. Hier traf sie auf die Israelin Omri Kenyon, die sie vorzeitig mit 10:0 Wertungspunkten bezwang.

Als Poolsiegerin stand sie somit im Halbfinale und traf erneut auf eine Athletin aus den Niederlanden. Selbst Larissa Groenwold konnte die Kaufbeurerin nicht stoppen und so stand Dollinger im Finale. Hier stand sie der Italienerin Linda Politi gegenüber. Auch diesen Kampf kontrollierte sie souverän und freute sich nach Kampfende über Platz eins. „Dieser Sieg ist für mich eine Bestätigung, dass ich es auch in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm schaffen kann“, sagt Dollinger erfreut. Nach dem Turniersieg stand noch ein dreitägiges Trainingslager in Slowenien auf dem Programm.

Doch Dollinger braucht ihre Koffer gar nicht erst auspacken. Schon von Sonntag, 1. Juli, an wird sie eine Woche lang bei einem weiteren Trainingslager im spanischen Castelldefels dabei sein. Hier wird sie mit den besten Judoka der Welt trainieren. Die Spitzenathleten aus Frankreich, Japan, Spanien, Italien und Russland geben sich hier die Klinke in die Hand. „Wir trainieren hier eine Woche auf einem sehr hohen Niveau. Hier kannst du dich jeden Tag mit vielen Athletinnen messen“, erzählt Lisa Dollinger. Mitte Juli folgt dann der nächste European-Cup in Saarbrücken.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Sieben Spiele ungeschlagen: BSK bleibt Dritter
Sieben Spiele ungeschlagen: BSK bleibt Dritter
Stefan Settele aus Baisweil erneut bei Weltmeisterschaft im Extremhindernislauf
Stefan Settele aus Baisweil erneut bei Weltmeisterschaft im Extremhindernislauf
Kantersieg der Westendorfer Ringer gegen Untergriesbach
Kantersieg der Westendorfer Ringer gegen Untergriesbach

Kommentare