Löwen holen Turniersieg

+
Frank Lukas von der SVK wurde zum besten Turnierspieler des Cups gewählt.

Kaufbeuren – Der TSV 1860 München hat den „Haumayr-Cup“ 2016 gewonnen. Im Endspiel dominierte der Bundesligist gegen Überraschungsfinalist SpVgg Kaufbeuren mit 3:1. Acht C-Jugendmannschaften nahmen am vergangenen Sonntag bei diesem Jugendfutsalspektakel in der Neugablonzer Dreifachturnhalle teil.

 „Wir hatten ein sehr gutes Niveau. Meine Mannschaften spielten weit über ihre Verhältnisse“, zog SVK-Jugendchef Antonio Pisanu eine hervorragende Bilanz. Im gleichen Atemzug dankte er allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für einen reibungslosen Turniertag.

Mit dem SSV Jahn Regensburg, TSV 1860 München, dem Partnerverein FC Augsburg, SSV Ulm 1846 und FC Heidenheim konnte Pisanu hochkarätige Teams für dieses Nachwuchsturnier gewinnen. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld noch mit dem FC Kempten und zwei Teams der SVK.

Während die zweite Mannschaft am Ende um den fünften Platz spielte, konnte sich die Erste für das Halbfinale qualifizieren. Es folgten Siege in der Gruppenphase gegen den SSV Ulm 1846 (1:0), FC Heidenheim (5:0) und ein Remis gegen TSV 1860 München (0:0). Im Halbfinale hatte der Gastgeber auch das nötige Glück auf seiner Seite, als sie gegen den FCA erst nach Sechsmeterschießen den Einzug ins Finale schaffte.

Den Löwen gelang gegen den FC Kempten ein 3:1-Sieg. Während die Oberallgäuer im Spiel um Platz drei mit 3:2 Bundesligist FC Augsburg in die Schranken wiesen, konnte die SVK im Finale gegen 1860 München nur überraschen. Bereits nach 20 Sekunden geriet das Team von Pisanu durch einen Sechsmeter mit 0:1 in Rückstand. Kaufbeuren glich zwar aus, doch die Überlegenheit des Bundesligisten mussten die Wertachstädter neidlos anerkennen.

Am Ende standen die Löwen souverän als Turniersieger fest. „Sie haben gezeigt, dass sie 20 Prozent besser sind als wir“, so Pisanu im Nachgang. Jeder seiner Spieler habe sich aber mit dem Finaleinzug belohnt, würdigte der Coach die Leistung seiner Schützlinge. Auch sonst hat die SVK mit diesem Turnier wieder Werbung für sich selbst und dem Hallenfutsal allgemein gemacht. Frank Lukas von der SpVgg Kaufbeuren wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Derweil laufen die Planungen bei Antonio Pisanu für eine weitere Neuauflage des Haumayr-Cups 2017 bereits auf Hochtouren. Der SVK-Jugendchef fungierte auch in der Funktion des Organisators. „Für nächstes Jahr sind drei große Namen aus der Bundesliga mit dabei“, erzählte er. Borussia Dortmund habe ihm bereits die Zusage gegeben. Feststeht auch, dass es dann ein 10er-Feld geben wird und das Turnier einen ganzen Tag gehen soll. „Wir wollen wieder hochkarätige Teams nach Kaufbeuren einladen. Mir ist wichtig, dass wir den Futsal pushen und bei uns in der Region in den Vordergrund rücken“, so Pisanu abschließend.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Zu wenig getan
Zu wenig getan
Drei Podestplätze
Drei Podestplätze

Kommentare