Das könnte Sie auch interessieren

TV 1858 Kaufbeuren ehrt seine Sportler

TV 1858 Kaufbeuren ehrt seine Sportler

TV 1858 Kaufbeuren ehrt seine Sportler
Lebsanft und Stogniev für Süddeutsche qualifiziert

Lebsanft und Stogniev für Süddeutsche qualifiziert

Lebsanft und Stogniev für Süddeutsche qualifiziert
Für ESVK nur ein Punkt am Wochenende

Für ESVK nur ein Punkt am Wochenende

Für ESVK nur ein Punkt am Wochenende

Internationales Flair

BCK-Trio steigt in Estland in den Ring

+
Regina Slobodyanikov, Oleg Fertich (Mitte) und Lukas Hartung.

Kaufbeuren – Für drei Athleten des Boxclub Kaufbeuren ist es im neuen Jahr gleich die erste große Herausforderung. Oleg Fertich, Lukas Hartung und Regina Slobodyanikov werden ab Donnerstag in Tallinn (Estland) an einem internationalen Turnier teilnehmen. Über 30 Begegnungen finden statt. Das Turnier geht über zwei Tage.

„Ich hoffe natürlich, dass wir Siege einfahren. Doch in erster Linie erhoffe ich mir durch die Teilnahme, dass besonders Oleg und Lukas sehen, wie international geboxt wird“, soll für BCK-Chef Roman Slobodyanikov der Spaß im Vordergrund stehen. Seine internationale Premiere feiert Lukas Hartung (69 kg). Der 16-Jährige sei zwar nicht aufgeregt, doch freue er sich auf bereits auf seinen Auftritt. Seine Vorbereitung war sehr intensiv. Die letzten drei Monate trainierte Hartung mindestens dreimal die Woche. „Ich bin bereit“, zeigt er sich euphorisch. Er wolle vorwiegend Erfahrungen sammeln und auch bei anderen Boxern zuschauen, wie sie sich im Ring präsentieren. „Sicherlich wäre es klasse, wenn ich zusätzlich meinen Kampf gewinnen könnte.“

Sein Stallkollege Oleg Fertich kennt bereits die internationale Bühne, gewann er doch im Oktober des vergangenen Jahres in Kaunas (Litauen) zwei Kämpfe und holte sich so den Turniersieg. Seine Vorbereitung lief nicht so optimal. Da er sich bei den internationalen Deutschen Meisterschaften in Köln den Daumen brach, musste er sechs Wochen auf seine rechte Hand verzichten. „Ich habe lange nur mit einer Hand trainiert. Erst vor zwei Wochen konnte ich schmerzfrei wieder mit der rechten Hand trainieren und Sparring machen“, so Fertich. Er fühle sich sehr gut und wolle natürlich als Sieger aus dem Ring steigen. Fertich geht im Limit 91 Kilogramm plus an den Start.

Die dritte im Bunde ist Regina Slobodyanikov (60 kg). Für die 26-Jährige, die ihren Lebensmittelpunkt in Straubing hat, aber für den BCK startet, ist es nach über sechs Monaten wieder der erste Auftritt. Zuletzt stand sie beim Tänzelfestboxen im Ring. „Ich bin sehr gespannt, was auf mich zukommt“, konnte sie sich nicht ganz optimal vorbereiten. Zeit und Motivation haben gefehlt, um alles unter einen Hut zu bekommen. Slobodyanikov bereitete sich im Landesstützpunkt Straubing vor. „Ich bin schon etwas aufgeregt und angespannt.“ Alle drei Athleten nehmen die Herausforderung an. „Wir sind vorbereitet und fit, um uns in Tallinn von der optimalen und besten Seite präsentieren zu können“, freut sich auch Roman Slobodyanikov auf die Reise und das sportliche Event in Estland.

von Stefan Günter

Das könnte Sie auch interessieren

Ab sofort startet Mission Klassenerhalt

Trainingsauftakt für den BSK Olympia Neugablonz

Trainingsauftakt für den BSK Olympia Neugablonz

Neue Aufgabe beim TSV Westendorf

Jürgen Stechele übernimmt Trainerposten von Bernhard Hofmann

Jürgen Stechele übernimmt Trainerposten von Bernhard Hofmann

Gold und Bronze

Zwei Medaillen für Kaufbeurer Judoka bei Bayerischer Meisterschaft

Zwei Medaillen für Kaufbeurer Judoka bei Bayerischer Meisterschaft

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK: Siebtes Spiel in Folge verloren
ESVK: Siebtes Spiel in Folge verloren
TV 1858 Kaufbeuren ehrt seine Sportler
TV 1858 Kaufbeuren ehrt seine Sportler

Kommentare