Jens Rarek ist neuer Jugendleiter beim TSV Westendorf

Kompetenz für anspruchsvolle Aufgabe

+
Abteilungsleiter Thomas Stechele (rechts) mit dem neuen Jugendleiter Jens Rarek.

Westendorf – Jens Rarek ist neuer Jugendleiter des TSV Westendorf. Der 46-Jährige übernimmt die Tätigkeiten von Christine Joachim, die nach acht Jahren das Amt nicht mehr ausführen wollte. Joachim bleibt aber dem TSV erhalten.

„Ich habe Jens schon auf dem Schirm gehabt, allerdings waren eine längere Findungsphase und viele Sitzungen von Nöten“, fasst Ringer-Abteilungsleiter Thomas Stechele zusammen. Letztendlich sei er nun froh, mit Rarek einen kompetenten Mann für diese anspruchsvolle Aufgabe gefunden zu haben. „Christine hat einen super Job die letzten Jahre gemacht“, betont Stechele und fügt hinzu: „Ich bin der Meinung, dass auch Jens diese Funktion leben wird. Auch wird er sich schnell einbringen und seine Erfahrungen sammeln.“

Mit dem Ringervirus ist der neue Jugendleiter schon länger infiziert. „Unsere Sportart ist einfach gigantisch“, funkeln bei ihm die Augen. Der TSV Westendorf leiste durch die Bank eine überzeugende und herausragende Arbeit. „Sicherlich gibt es immer viel zu tun. Das stört mich überhaupt nicht. Ich fühle mich super, wenn ich helfen kann.“ Rarek kann auf jegliche Unterstützung der Eltern, der Jugendtrainer und des gesamten Vorstands bauen. „Wir haben viele Kinder, denen unsere Sportart Ringen richtig Spaß macht“, sagt der neue Jugendleiter stolz. Und selbst Thomas Stechele ist überzeugt, dass Jens Rarek mit seinen Aufgaben stetig wachsen wird.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein halbes Leben für den ESVK
Kaufbeuren
Ein halbes Leben für den ESVK
Ein halbes Leben für den ESVK
Blomqvist verlängert beim ESVK und Lillich kehrt zurück
Kaufbeuren
Blomqvist verlängert beim ESVK und Lillich kehrt zurück
Blomqvist verlängert beim ESVK und Lillich kehrt zurück
Die Joker hoffen weiter auf eine DEL2 Saison mit Zuschauern
Kaufbeuren
Die Joker hoffen weiter auf eine DEL2 Saison mit Zuschauern
Die Joker hoffen weiter auf eine DEL2 Saison mit Zuschauern
BSK Olympia Neugablonz verliert Heimspiel unnötig gegen Erkheim
Kaufbeuren
BSK Olympia Neugablonz verliert Heimspiel unnötig gegen Erkheim
BSK Olympia Neugablonz verliert Heimspiel unnötig gegen Erkheim

Kommentare