Jetzt will Neugablonz ins Pokalfinale

BSK bleibt ungeschlagen

+
Agostino Dellaira (links) und Benjamin Maier freuen sich über das 3:0 gegen Sonthofen.

Kaufbeuren-Neugablonz – Der BSK Olympia Neugablonz hält in der Fußball-Bezirksliga-Süd weiterhin Tuchfühlung am Spitzenreiter TSV Babenhausen. Die Schmuckstädter konnten am vergangenen Samstag ihr Heimspiel gegen die Bayernliga-Reserve des 1. FC Sonthofen mit 4:0 für sich entscheiden. Durch den vierten Sieg im fünften Spiel liegt der BSK nur zwei Punkte hinter den Unterallgäuern, die souverän das Feld anführen.

„Wir haben alles richtig gemacht, waren in meinen Augen auch die überlegene Mannschaft“, so BSK-Offensivspieler Benjamin Maier. Der 27-Jährige erzielte den Treffer zum 4:0 (88.). „Momentan läuft es für mich wirklich gut.“ Mit sechs Treffern führt Maier sogar die Torschützenliste in der Bezirksliga-Süd an. Selbst Coach Günter Bayer freut sich für seinen Stürmer. „Er hat nicht nur ein Tor geschossen, sondern auch zwei vorbereitet“, lobt der Übungsleiter auch insgesamt den Auftritt des Rückkehrers. „Nüchtern betrachtet ist es natürlich seine Aufgabe Tore zu erzielen. Daran wird meistens ein Stürmer gemessen. Doch Benjamin Maier hat über die gesamten 90 Minuten ein tolles Spiel absolviert.“

Dabei konnte Bayer nicht auf Rick Rogg und Kapitän Alexander Weber zurückgreifen. Auffallend war, dass gegen die Oberallgäuer nur die Neuzugänge trafen. Cenk Er brachte den BSK in der 27. Minute mit 1:0 in Führung, Balazs Palvölgyi konnte drei Minuten später das 2:0 markieren. Bis auf 15 Minuten hatte Neugablonz Sont­hofen auch in den zweiten 45 Minuten im Griff. „Wenn wir im Zeitraum zwischen der 60. und 75. Minute den Anschlusstreffer kassiert hätten, wäre es nochmals richtig spannend geworden“, bilanziert Günter Bayer. Doch auch diese Phase des Spiels überstanden die Hausherren, dank der Leistung von Torwart Dennis Starowoit. „Wir waren richtig gut eingestellt und haben eine gute Teamleistung gezeigt und besonders gut gekämpft“, fasst der 28-Jährige zusammen. Agostino Dellaira (76.) und eben Benjamin Maier sorgten für den Schlusspunkt in dieser Partie.

„Zum Ende haben wir die Partie dann clever nach Hause gespielt“, sagt Bayer, freut sich im gleichen Atemzug auch über den zweiten Platz, sieht es jedoch derzeit auch als Momentaufnahme an. „Es ist noch zu früh, um festzustellen, wo unser Weg hinführt.“ Allerdings habe sich seine Mannschaft von Spiel zu Spiel gesteigert und gegen Sonthofen über weite Strecken eine gute Partie abgeliefert.

Pokalhalbfinale

Bereits am Mittwoch, 23. August, steht für den BSK Olympia Neugablonz das Halbfinale im Totopokal auf Kreisebene auf dem Programm. Der Bezirksligist reist ins nicht so weit entfernte Lamerdingen. Der FSV kickt hier in der Kreisliga-Mitte und ist wie Neugablonz bis dato ungeschlagen. Das von Thomas Knerr trainierte Team liegt derzeit auf Rang drei. „Wir wollen jetzt das Finale erreichen, daher müssen wir auch dieses Pokalspiel hochkonzentriert angehen“, so BSK-Cheftrainer Günter Bayer. Zeitgleich kommt es im anderen Semifinale zum Duell zwischen den beiden Bezirksligisten FC Kempten und DJK SV Ost Memmingen. Beide Partien werden um 18.30 Uhr angepfiffen.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sebastian Osterloh muss nach Schulterverletzung Karriere beenden
Kaufbeuren
Sebastian Osterloh muss nach Schulterverletzung Karriere beenden
Sebastian Osterloh muss nach Schulterverletzung Karriere beenden
Einen wichtigen Punkt geholt
Kaufbeuren
Einen wichtigen Punkt geholt
Einen wichtigen Punkt geholt
Futsal: Unterthingauer geht zu Fortuna Düsseldorf
Kaufbeuren
Futsal: Unterthingauer geht zu Fortuna Düsseldorf
Futsal: Unterthingauer geht zu Fortuna Düsseldorf
Handball-Damen Biessenhofen-Marktoberdorf weiter ungeschlagen
Kaufbeuren
Handball-Damen Biessenhofen-Marktoberdorf weiter ungeschlagen
Handball-Damen Biessenhofen-Marktoberdorf weiter ungeschlagen

Kommentare