Joker feiern 2:1-Sieg vor über 2.000 Zuschauern

ESVK glücklich in Garmisch

+
Zuletzt traten die Joker gegen die Heilbronner Falken am 18. November 2012 an und konnten mit 4:3 siegen (Foto: Joker Christoph Froehlich im Zweikampf mit Michel Leveille.) Ob es am Sonntag auch so gut läuft?

Kaufbeuren – Na endlich! Die Kaufbeurer Joker können doch noch gewinnen. Nach sieben verlorenen Partien in Folge endlich wieder ein richtiger „Dreier“.

Zwar war die Torausbeute beim 2:1 Erfolg im Olympiastadion in Garmisch-Partenkirchen wie schon in den letzten Wochen sehr dürftig, doch haben die Joker diesmal einen Treffer mehr als der Gegner erzielt und das reichte zum Sieg. Wie berichtet hatte der Vorsitzende Ralph Bader vom SC Riessersee dem ESVK angeboten, das ausgefallene Punktspiel am 14. Dezember in Kaufbeuren nun am Mittwoch, den 2. Januar im Garmischer Olympiastadion nachzuholen und dabei nach Abzug der Unkosten den Erlös der Eintrittsgelder sowie die Hälfte der Einnahmen aus dem Catering dem ESVK zu überlassen. Die Kaufbeurer nahmen die großzügige Geste der Werdenfelser gerne an, denn es ersparte nun einmal den großen logistischen Aufwand, ein Heimspiel in einem auswärtigen Stadion zu bewältigen. Dass dabei auch noch 2.051 zahlende Zuschauer das Spiel zwischen dem Vorletzten ESV Kaufbeuren und dem Letzten SC Riessersee live verfolgten, ist mehr als erfreulich, hebt es doch den bisherigen Zuschauerschnitt beim ESVK deutlich an – schon beim davorigen Spiel in Kempten gegen die Hannover Indians am 29. Spieltag hatten der ESVK mit 3.003 Zuschauern einen absoluten Rekord bei den Zuschauerzahlen erreicht. Die Fans des ESVK ziehen also mit, doch leider unterlagen die Kaufbeurer Joker mit 1:2 Toren gegen den immer besser in Fahrt kommenden Tabellenachten. Zurück zum Spiel gegen den SC Riessersee: Gewohnt gingen die Joker hier in Führung, zweimal in Überzahl, zuerst Dominic Krabbat nach 24 und dann Carl Hudson nach 29 Minuten. Auch das dritte und schon letzte Tor dieser Partie fiel kurz vor der zweiten Pause durch Tim Regan, ebenfalls in Überzahl. Jokertorhüter Stefan Vajs wie immer eine Bank, so konnten die Kaufbeurer das letzte Drittel torlos über die Bühne bringen und endlich den für die Psyche wichtigen Sieg einfahren. Es gab 10 Strafminuten gegen den ESVK und 20 gegen den SCR.

Neuer Sponsor: Modepark Röther 

Sehr wichtig ist in diesen schwierigen Zeiten der Zuspruch von Außen. Als sehr positives Zeichen ist hier die Premium-Partnerschaft des Modepark Röther in Kaufbeuren mit dem ESVK zu sehen. Das Unternehmen wirbt mit seinem Schriftzug auf den neu gestalteten Helmen der Spieler. von Werner Mayr

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare