Mit einem 3:1 Sieg in Kaufbeuren gleicht der EHC Freiburg die Serie wieder aus

Joker verpassen den Sprung ins Halbfinale

Gracel ESVK Playoffs Freiburg
+
Der Freiburger Torjäger Andreé Hult muss vor dem eigenen Tor gegen Branden Gracel verteidigen.

Kaufbeuren – Mit großen Erwartungen war der ESV Kaufbeuren am Donnerstag in die Heimpartie gegen den EHC Freiburg gegangen, denn mit einem weiteren Sieg hätten die Joker das Halbfinale buchen können. Stattdessen gelang den Gästen ein verdienter 3:1-Auswärtserfolg und damit der 2:2-Ausgleich in dieser Playoff-Serie. Das alles entscheidende Spiel findet nun am Samstag in Freiburg statt.

Die Vorfreude unter den Anhängern war groß, denn die beiden letzten Siege des ESVK machten Mut, dass man vorzeitig den Einzug ins Halbfinale schaffen könnte. Doch wie schon in den Spielen zuvor, hatten die Gäste aus dem Breisgau den besseren Auftakt im ersten Drittel. 2:0 stand es nach Toren von Chad Bassen und Evan Mosey nach den ersten 20 Spielminuten und leider lieferten die Joker dazu wieder einmal tatkräftig die Vorarbeit.

Wer nun dachte, der ESVK würde auch diesmal wieder die Kurve bekommen, sah sich diesmal getäuscht. „Wir haben diesmal etwas in unserer Spielstruktur geändert und sind insgesamt kompakter gestanden“, sagte Gäste-Coach Peter Russell zum Erfolgsrezept an diesem Abend. Zwar verschafften sich die Kaufbeurer ab dem zweiten Drittel ein deutliches Plus an Torabschlüssen, doch mischen sich auch viele Fehlpässe und wenig gelungene Spielzüge unter die Bemühungen. Dagegen nützte Christoph Kiefersauer in der 32. Minute erneut einen Fehler der Joker zum vorentscheidenden 3:0 für die Wölfe.

Hoffnung keimte in der 46. Minute nochmals auf, als John Lammers im Powerplay auf 1:3 verkürzte, doch mehr sollte dem ESVK an diesem Abend nicht gelingen. „Am Samstag wird der gewinnen, der den Sieg und das Halbfinale mehr will“, sagte ESVK-Trainer Rob Pallin als Prognose für die finale Partie.

von Thomas Schreiber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Alexander Thiel verteidigt weiter für die Joker
Alexander Thiel verteidigt weiter für die Joker
Westendorfer Ringer Niklas Stechele schließt sich Warriors Kleinostheim an
Westendorfer Ringer Niklas Stechele schließt sich Warriors Kleinostheim an

Kommentare