Starker Auftritt

+
Nina Herb (oben im Bild) vom TV Kaufbeuren beim Ansatz eines Haltegriffs.

Kaufbeuren – Bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Altersklassen U18 und U21 hat es für die Judoka des TV Kaufbeuren wieder einen kompletten Medaillensatz gegeben. Mit Gold, Silber und zwei bronzenen Medaillen überzeugten die Athletinnen und Athleten wieder auf ganzer Linie.

Schon im Vorfeld der Landesmeisterschaften der U18 in Abensberg nahm Nina Herb ein hohes Trainingspensum auf sich. Am Ende hat es sich gelohnt. Herb gewann den Titel im Limit bis 52 Kilogramm. In ihrer ersten Begegnung traf die TVK‘lerin auf Sabrina Schneider (Nürnberg). Mit ihrem Spezialwurf Uchi mata (Innenschenkelwurf) beförderte sie ihre Gegnerin mit 10:0-Punkten in die Trostrunde. Auch im zweiten Kampf zeigte Herb ihre Klasse. Die Begegnung gegen Christine Schroll (Altenfurt) entschied sie vorzeitig mit dem Haltegriff Kuzure kesa gatame. Auch im Halbfinale war die TVK-Athletin nicht zu bremsen, gewann gegen Armina Bornhäuser (Großhadern) mit einem O uchi gari (große Innensichel). Selbst im Finale konnte Herb von Johanna Müller (Holzkirchen, der südbayerischen Meisterin, nicht gestoppt werden. Mit einem perfekt angesetzten Tani otoshi konterte Nina Herb ihre Gegnerin und verbuchte wieder zehn Punkte, was das vorzeitige Ende für ihre Gegnerin und die Goldmedaille für Herb bedeutete.

Parallel standen in Altenfurt die Bayerischen Meisterschaften in der Altersklasse U21 auf dem Programm. Jawad Ahmadi (60 kg) zwang in seiner ersten Begegnung Eugen Kahait (Nürnberg) mit einer Würgetechnik zur vorzeitigen Aufgabe des Kampfes. Seinen Heimvorteil konnte Victor Klug im Halbfinale nicht nutzen, denn Ahmadi beendete auch diese Begegnung in weniger als einer Minute. Im Finale stand er Rami Pangerl (Peiting) gegenüber. Nach einem ausgeglichenen Kampf ging es in die Verlängerung. Beherzt griff Ahmadi an, setzte den Schulterwurf Seoi nage an, aber Pangerl erhielt nach einer umstrittenen Kontertechnik eine kleine Wertung zugesprochen, was am Ende die Silbermedaille für Jawad Ahmadi bedeutete.

Trotz einer Erkältung ließ es sich Jakob Hartmann, Südbayerischer Meister, nicht nehmen auf die Matte zu gehen. Nach dem Auftakterfolg über Salvador Wagner (Gröbenzell), folgte in Runde zwei der Sieg über Moritz Suchy (Nürnberg). Auch der Landshuter Sascha Laschet fand kein Mittel gegen Hartmann. Im entscheidenden Kampf um den Einzug ins Finale verließen ihn gegen Tauras Kuskys (Landshut) – bedingt durch seine Grippe – die Kräfte. Im Golden Score unterlag er dem Niederbayern. Hartmann belegte im Limit bis 81 Kilogramm den dritten Platz. 

Ebenfalls die Bronzemedaille erkämpfte sich Julia Lebsanft (70 kg), die mit vier Kämpfen zeigte, dass sie zu den Top-Athletinnen in Bayern zählt. Alle Medaillengewinner sind somit für die Süddeutschen Einzelmeisterschaften qualifiziert.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufbeuren jetzt offiziell DFB-Stützpunkt
Kaufbeuren
Kaufbeuren jetzt offiziell DFB-Stützpunkt
Kaufbeuren jetzt offiziell DFB-Stützpunkt
Nach erfolgreicher Prüfung legt Ringer Kraemer den Fokus wieder auf Sport
Kaufbeuren
Nach erfolgreicher Prüfung legt Ringer Kraemer den Fokus wieder auf Sport
Nach erfolgreicher Prüfung legt Ringer Kraemer den Fokus wieder auf Sport

Kommentare