Sami Blomqvist erzielt sieben Tore – Zuvor Sieg der Joker in Kassel

Kantersieg des ESVK gegen Deggendorf

+
Große Sami Blomqvist-Show: Der Finne erzielte sieben Tore beim 9:2-Sieg.

Kaufbeuren – Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem ESVK in der DEL2. Sowohl am Freitag in Kassel mit 0:1 und auch beim Heimspiel am Sonntagabend gegen den Deggendorfer SC (9:2) siegten die Jungs von Trainer Brockmann und kamen somit zum ersten „Sechs-Punkte-Wochenende“ in dieser Spielzeit.

Der Sieg bei den Kassel Huskies kam dank einer starken Defensivleistung des Teams zustande. Somit reichte ein Tor durch Joey Lewis zum Auswärtssieg. ESVK-Torhüter Stefan Vajs gelang dabei sein zweiter Shutout in dieser Saison.

Wesentlich mehr Tore fielen dann beim Heimspiel gegen den Oberligaaufsteiger Deggendorf. Mit 9:2 Toren fegten die Joker die Niederbayern vom Eis. Das bedeutet Rang Drei in der DEL2.

Joker zähmen die Huskies

Personell gesehen konnte der ESVK wieder aufatmen. Neben Rückkehrer Steven Billich nach längerer Verletzungspause konnten auch Florin Ketterer und Phillip Messing wieder mitwirken.

Die Richtung von Kassels Coach Rico Rossi war klar. Mit viel Druck wollten die Gastgeber das Spiel bestimmen und frühzeitig in Führung gehen. Diese Druckphase meisterten die Kaufbeurer mit Bravour und auch etwas glücklich. Erst als die Joker selbst in Überzahl agieren konnten, kamen sie zu den ersten Chancen. Mit fortschreitender Spieldauer kamen auch die Kaufbeurer allmählich ins Spiel. In der 18. Minute nutzte Joey Lewis eine unübersichtliche Situation vor Kassels Keeper Melichercik und stocherte den Puck zum 0:1 ein. Fortan fielen keine Tore mehr, selbst als zwei Minuten lang drei gegen drei Feldspieler auf dem Eis waren. Chancen gab es noch für beide Teams, doch es blieb nach 60 Minuten beim 0:1 und damit entführten die Allgäuer erstmals seit 14 Spielen in Kassel drei Punkte.

Blomqvist siebenfacher Torschütze

Man muss schon weit in der Historie des ESVK zurückblicken, dass ein einzelner Akteur derart torhungrig war. Das war aus dem Kopf heraus, Ende der siebziger Jahre der kanadische Stürmer Kenneth Brown, der beim zweistelligen Sieg beim EHC 70 München sechs Treffer in einem Match erzielte und dann auf insgesamt 100 Tore für den ESVK in einer Zweitligasaison kam. Sami Blomqvist toppte dies nun 2018 mit sieben Toren in einem Match.

Nicht nur Blomqvist, sondern das gesamte Team der Joker verwandelte am Sonntagabend die erdgas schwaben arena in ein Tollhaus. Die 2411 Zuschauer sahen einen hochagilen ESVK, der von Anfang an Druck auf das gegnerische Gehäuse ausübte und folglich auch zu Toren kam. Branden Gracel traf nach einer Minute nur den Pfosten, dann aber gelang Alex Thiel nach sechs Spielminuten das 1:0. Nur vier Minuten später das 2:0 durch Blomqvist. Es folgte der Anschlusstreffer der Niederbayern und so ging es auch in die erste Pause. Nun zahlte sich der Offensivgeist der Joker aus. Dreimal Blomqvist und dann traf Max Schmidle in Überzahl kurz vor der zweiten Pause zum 6:1-Zwischenstand. Im letzten Drittel ging der Torreigen weiter. Dreimal traf Blomqvist bei einem Gegentreffer und somit war der Endstand von 9:2 erreicht. Bei der abschließenden Ehrenrunde war neben dem Team an diesem denkwürdigen Abend natürlich Blomqvist der Superstar und führt nun die Scorerliste der DEL2 an.

Freitag beim Spitzenreiter

Aus allen Nähten wird am Freitagabend die Eissporthalle in Ravensburg platzen, wenn die Kaufbeurer Joker dort um 20 Uhr zum ersten schwäbischen Derby antreten. Die Towerstars haben einen richtigen Lauf und sind mit 29 Punkten Tabellenführer. Zuletzt besiegten sie mit 9:2 im Heimspiel die Lausitzer Füchse und bei den Tölzer Löwen gab es einen weiteren Sieg mit 7:3 Toren. Lediglich in Bad Nauheim verloren die Ravensburger ihr einziges Match bis jetzt.

von Werner Mayr

Auch interessant

Meistgelesen

Sieben Spiele ungeschlagen: BSK bleibt Dritter
Sieben Spiele ungeschlagen: BSK bleibt Dritter
Erfolg für den Reitverein „Reit- und Turniergemeinschaft Obere Mühle e.V.” bei den Schwäbischen Verbandsmeisterschaften
Erfolg für den Reitverein „Reit- und Turniergemeinschaft Obere Mühle e.V.” bei den Schwäbischen Verbandsmeisterschaften
Kaufbeurer Roman Moltschanov gewinnt Domreiterturnier in Bamberg
Kaufbeurer Roman Moltschanov gewinnt Domreiterturnier in Bamberg
Kantersieg der Westendorfer Ringer gegen Untergriesbach
Kantersieg der Westendorfer Ringer gegen Untergriesbach

Kommentare